Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei schnappt mutmaßliche Betrüger
Hannover Aus der Stadt Polizei schnappt mutmaßliche Betrüger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 07.10.2015
Anzeige
Hannover

In einem Baumarkt am Industrieweg in Brink-Hafen haben ein 40 und ein 43 Jahre alter Mann Zigaretten im Wert von knapp 200 Euro im Lastschriftverfahren mit einer EC-Karte bezahlt, die nicht gedackt war. Nachdem sie die Ware an ihren 28-jährigen Komplizen übergeben hatten, der in einem VW Golf auf dem Parkplatz wartete, gingen sie einige Zeit später wieder in den Markt.

Als das Duo an der Kasse noch mehr Tabakwaren kaufen und mit Karte zahlen wollten, verlangte das Kassensystem die PIN. Nach der Eingabe lehnte es den Bezahlvorgang ab. Die beiden vermeintlichen Betrüger verließen das Geschäft.

Ein Ladendetektiv rief die Polizei und folgte dem Trio, das mit dem Golf zu einem Discounter am Tempelhofweg fuhr.

Hier betraten wieder die beiden älteren Männer das Geschäft und versuchten weitere Einkäufe zu tätigen. Wieder missglückte der Zahlungsvorgang mit der EC-Karte. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizisten nahmen das Duo und auch ihren im Wagen wartenden Komplizen gegen 18.30 Uhr fest. Offenbar versuchte das Trio, die ihre Einkäufe von nicht gedeckten Bankkonten des 43-Jährigen zu bezahlen.

Er und sein 40-jähriger Mittäter räumten die Taten ein. Das Trio wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. 

iro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Spendenaktion von Penny und Citypost - Leergutbons werden der Tafel gespendet

Seit Anfang Oktober sind in 32 Märkten des Discounters Penny in Hannover, Isernhagen, Langenhagen, Garbsen und Hemmingen an Leergutautomaten Pfandboxen installiert. Jeder dort eingeworfene Bon geht als 100-prozentige Spende an die Hannöversche Tafel.

Sven Warnecke 10.10.2015
Aus der Stadt Straßenumbenennung in Badenstedt - Auch der Miegelweg soll anders heißen

Weil einige Werke der Dichteren Agnes Miegel eine eklatante Nähe zur NS-Rassenideologie aufweisen, soll auch der nach ihr benannte Miegelweg in Badenstedt umbenannt werden. Viele Anwohner halten von der Idee des Beirat für die Überprüfung von Straßennamen aber wenig. 

Simon Benne 10.10.2015

Gut 500 Flüchtlinge sollen im Maritim Hotel gegenüber dem Rathaus unterkommen, bis die Umbauarbeiten in dem Gebäude beginnen. In der Ratspolitik wird dieser Plan der Stadt grundsätzlich begrüßt. Doch nach zwei Jahren muss die Stadt andere Lösungen finden. 

Andreas Schinkel 10.10.2015
Anzeige