Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
„Hitlergruß“ am Flüchtlingscamp

Weißekreuzplatz „Hitlergruß“ am Flüchtlingscamp

Vier betrunkene Männer haben am Montag am Weißekreuzplatz und in der Innenstadt randaliert, rechtsradikale Parolen gebrüllt und den „Hitlergruß“ gezeigt. Die Polizei hat Ermittlungen gegen die Täter unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet.

Voriger Artikel
Das ist heute in Hannover wichtig
Nächster Artikel
Entschädigung nach Bruchlandung ist unklar

Das Flüchtlingscamp am Weißekreuzplatz.

Quelle: Dröse (Archiv)

Hannover. Am Nachmittag waren zunächst drei 32 Jahre alte Männer, die nach Informationen der HAZ der örtlichen Trinkerszene zugerechnet werden, am Weißekreuzplatz aufgefallen. Im Flüchtlingscamp auf dem Platz zerrissen sie ein Transparent der dort demonstrierenden sudanesischen Asylbewerber. Als sie das Zeltlager verließen, skandierten sie nach Angaben der Polizei weitere volksverhetzende Parolen. Zeugen gelang es, die Randalierer in einen Üstra-Bus zu setzten und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Alle drei erhielten einen Platzverweis.

Am Abend fiel einer der 32-Jährigen in der Bahnhofstraße erneut der Polizei auf. In Begleitung eines 40-Jährigen beschimpfte er eine 18-Jährige mit Migrationshintergrund. Als sich ein Zeuge schützend vor das Opfer stellte, kam es zu einem Handgemenge. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 40-Jährige der jungen Frau mit der Faust ins Gesicht und verletzte sie dabei leicht. Die beiden Angreifer wurden festgenommen und auf Anordnung eines Richters vorübergehend in Gewahrsam gebracht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dauerprotest am Weißekreuzplatz
Foto: Oberbürgermeister Stefan Schostok ist zum Gespräch mit der CDU-Ratsfraktion eingeladen.

Der Protest sudanesischer Flüchtlinge auf dem Weißekreuzplatz hält an und spaltet die Politiker. Nun lädt der Vorstand der CDU-Ratsfraktion Oberbürgermeister Stefan Schostok für den 11. November zu einem Gespräch über die Flüchtlinge ein.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

"Romantic meets Rock" im Großen Garten

Unter dem Titel "Romantic meets Rock" wurde der Große Garten illuminiert. Dazu gab es Klassiker aus Rock und Pop.