Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei fahndet nach Tankstellenräuber
Hannover Aus der Stadt Polizei fahndet nach Tankstellenräuber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 23.11.2016
Diesen Mann sucht die Polizei. Quelle: Polizei/HAZ/Montage
Anzeige
Hannover

Der erste Überfall ereignete sich am 1. November, einem Dienstag, in Hannover-Mittelfeld. Gegen 6 Uhr hatte der maskierte Täter den Verkaufsraum der Jet-Tankstelle an der Karlsruher Straße betreten. Er bedrohte den Pächter mit einem Messer und forderte Geld. Mit seiner Beute flüchtete er unerkannt. Den Überfall hielt eine Überwachungskamera fest, dessen Foto die Polizei jetzt veröffentlicht hat. 

Noch am selben Tag wurde wenige hundert Meter weiter an der Karlsruher Straße in alt-Laatzen eine Shell-Tankstelle überfallen - vermutlich von demselben Täter. Auch hier bedrohte ein Maskierter mit einem Messer eine Angestellte. Anschließend flüchtete der Räuber mit Geld aus der Kasse zu Fuß an der Münchener Straße entlang in Richtung Messebahnhof. 

Der Gesuchte ist etwa 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Bei beiden Fällen trug er einen braunen Kapuzenpulli mit gelber Aufschrift. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0511) 1095555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

frs

Rund 100 Weihnachtsmärkte gibt es 2016 in Hannover und im Umland. Und jeder einzelne Weihnachtsmarkt hat seinen ganz individuellen Charme und ist einen Besuch wert. In unserem Portal "Weihnachten in Hannover" finden Sie eine Übersicht mit Öffnungszeiten zu jedem Weihnachtsmarkt.

23.11.2016

Er will nun auch in den Landtag: Julian Klippert, Ratsfraktionschef der Satirepartei Die Partei, der sich wegen einer Gesetzeslücke selbst als Geschäftsführer einstellen konnte. Die Partei hat eine 38-köpfige Landesliste aufgestellt, die er als Spitzenkandidat führt.

23.11.2016

In der hannoverschen SPD bahnt sich ein Gezerre um die Landtagsmandate an – nicht jedem in der Partei gefällt das. Gleich für zwei Wahlen bringen sich Genossen in Stellung, die es in höhere Ämter zieht: für die Bundestagswahl im Herbst kommenden Jahres und für die Landtagswahl Anfang 2018. 

26.11.2016
Anzeige