Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei findet zwei Kilogramm Heroin in Bemerode
Hannover Aus der Stadt Polizei findet zwei Kilogramm Heroin in Bemerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 13.10.2017
Zwei Kilogramm Heroin, 300 Gramm Kokain, eine kleinere Menge Marihuana und diverse Tabletten hat die Polizei Hannover am Donnerstagabend im Keller eines 35-Jährigen in Bemerode beschlagnahmt. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Hannover

Laut Polizei hatte ein 58-jähriger Anwohner den unbekannten Mann im Kellerraum bemerkt und daraufhin die Beamten alarmiert. Nachdem die Einsatzkräfte an den Räumlichkeiten klopften, öffnete der 35-jährige mutmaßliche Hehler die Tür. Sofort fiel den Polizisten auffällig verpacktes Pulver und Tabletten auf. Neben den Drogen fanden die Einsatzkräfte einen Revolver, vier entwendete Navigationsgeräte und einen gefälschten polnischen Ausweis sowie Führerschein sicher.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, des Verdachts der Hehlerei und der Urkundenfälschung. Am Freitag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt.

man

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Nachwuchswissenschaftler haben sich im Bundesfinale der 14. Internationalen Junior-Science-Olympiade für das Nationalteam qualifiziert. Ihre Namen wurden im Alten Rathaus bekannt gegeben.

13.10.2017

Mit einer symbolischen Menschenkette um den Landtag hat der Verein Campact am Freitag versucht, Wähler für die Landtagswahl zu mobilisieren – und zugleich vor dem Einzug der rechtspopulistischen AfD zu warnen.

13.10.2017

Der Bund zahlt 35 Millionen Euro zum Ausbau des Großen Wellenkanals in Hannover für die Forschung an Offshore-Windanlagen. In der 307 Meter langen Anlage kann künftig gleichzeitig die Wirkung von Seegang und Strömung auf maritime Bauwerke getestet werden.

Bärbel Hilbig 16.10.2017
Anzeige