Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei hofft auf Zeugen bei Todesfall

Erschlagener Lette Polizei hofft auf Zeugen bei Todesfall

Im Fall des in einem Waldstück bei Bothfeld erschlagenen 36-jährigen Letten hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise. Die Beamten haben deshalb Flugblätter verteilt und Plakate aufgehängt. Besonders interessierte die Beamten, ob jemand Aleksandrs B. in Sonntag oder Montag gesehen hat.

Voriger Artikel
AStA sucht
 Helfer für
 Flüchtlinge
Nächster Artikel
Lindenmän rettet die Welt

Wer hat Aleksandrs B. am Sonntag oder Montag gesehen? Die Polizei sucht Hinweise zum Fall des erschlagenen Obdachlosen.

Hannover. Der 36 Jahre alte Obdachlose war am Montagnachmittag in einem Wald bei Bothfeld erschlagen aufgefunden worden. Drei Bekannte des Mannes hatten den leblosen Körper in der Barackensiedlung im Waldstück Große Heide gefunden und die Polizei alarmiert.

Die Obduktion an der MHH ergab, dass der Mann – Aleksandrs B. aus Lettland – erschlagen worden ist. Die Vernehmung der drei Bekannten des Opfers brachte anscheinend keine Erkenntnisse, die die Ermittlungen vorangebracht hätten. Deshalb verteilt die Polizei nun Flugblätter und hängt Plakate auf. Sie will wissen, ob jemand Aleksandrs B. am Sonntag oder Montag gesehen hat oder Kontaktpersonen des Opfers kennt. Auch fragen die Beamten, ob jemand den Letten in Begleitung einer oder mehrerer Personen gesehen hat.

In Bothfeld ist Anfang September 2015 die Leiche eines 36 Jahre alten Mannes entdeckt worden. 

Zur Bildergalerie

Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bothfeld

Die Polizei hat eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise zum Mord an dem Obdachlosen in Bothfeld ausgesetzt. Die Ermittler der Mordkommission „Camp“ hoffen auf diese Weise eine heiße Spur zu finden, die zum Mörder des 36 Jahre alten Aleksandrs B. führt.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

S-Bahnverkehr zwischen Hannover und Weetzen gestört

Bei Bauarbeiten am Bahnhof Weetzen ist ein Kabel beschädigt worden. Deswegen kam es am Freitagmorgen zu Behinderungen auf den Linien S1, S21 und S51. Zeitweise fielen die Züge vollständig aus.