Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Warum trug der Tote aus der Leine Damenstiefel?
Hannover Aus der Stadt Warum trug der Tote aus der Leine Damenstiefel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 17.02.2017
Diese Damenstiefel trug der Tote, der am 12. Februar an der Uferböschung der Leine gefunden wurde. Quelle: Polizei/Montage
Hannover

Ein 52-jähriger Passant hatte den Toten am Sonntagnachmittag entdeckt. Bei einer Obduktion stellte der Gerichtsmediziner keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod fest.

Die Identität des Toten ist weiterhin unbekannt: Der etwa 30 bis 50 Jahre alte Verstorbene war 1,67 Meter groß, 60 Kilo schwer und hatte braune, kurze Haare und einen braun-grauen Vollbart. Er hatte eine dunkelbraune Lederjacke, einen dunkelroten Strickpullover sowie eine graue Stoffhose an.

Besonders auffällig ist allerdings, dass der Tote schwarze Damenstiefel der Marke Esprit in Größe 41 mit Metallnieten am Schaft trug. Wegen dieser außergewöhnlichen Tatsache erhofft sich die Polizei Hinweise, die bei der Identifizierung helfen können.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0511) 109-5555 entgegen.

sbü/r

Die Region will die Bezirke anders aufteilen, um die Förderschulen besser auszulasten. Demzufolge können Eltern geistig behinderter Kinder aus Hemmingen und Gehrden künftig nicht mehr die Selma-Lagerlöf-Schule in Ronnenberg anwählen, sondern nur die Janus-Korczak-Schule in Springe. Dagegen laufen Eltern Sturm.

Saskia Döhner 17.02.2017

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Der Prozess um die Mutter der Koffer-Babys aus Vahrenwald beginnt, das Sprengel-Museum präsentiert sein Kabinett des Abstrakten und Tatort-Schauspieler Wolfram Koch ist im Schauspielhaus zu sehen.

17.02.2017

Es sind nicht nur die bröselnden Brücken zwischen Döhren und Ricklingen, die den Südschnellweg über die nächsten Jahre zur Dauerbaustelle werden lassen. Auch weiter im Osten stehen etliche Sanierungsarbeiten an.

Michael Zgoll 16.02.2017