Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lamborghini-Fahrer hatte keinen Führerschein

Polizei identifiziert Unfallfahrer Lamborghini-Fahrer hatte keinen Führerschein

Einen Monat nach dem Unfall mit einem Lamborghini in Hannover hat die Polizei den Fahrer des Sportwagens identifiziert. Der 37-Jährige aus Langenhagen muss sich nun wegen mehrerer Vergehen verantworten – unter anderem, weil er keinen Führerschein hat. Der Unfallfahrer hatte eine Radfahrerin verletzt und drei Autos beschädigt.

Voriger Artikel
Hund Toby darf im Mietshaus bleiben
Nächster Artikel
Vatertag in Hannover: Sommerwetter!

Der Lamborghini raste in drei Autos. Danach flüchtete der Fahrer. 

Quelle: Dillenberg

Hannover. Der  Unfall am Platz der Weltausstellung hatte in Hannover große Aufmerksamkeit erregt. Laut Zeugenaussagen verlor der Fahrer des Lamborghini am 23. März nach dem Einbiegen in die Karmarschstraße beim Beschleunigen die Kontrolle über den Sportwagen. Der kam von der Fahrbahn ab, rauschte in den Gegenverkehr, touchierte eine 27-jährige Radfahrerin. Die Frau wurde leicht verletzt. Dann prallte der Lamborghini zuerst gegen einen geparkten Fiat 500, der vom Parkstreifen auf den Fußweg geschleudert wurde. Anschließend rutschte der Lamborghini noch gegen einen schweren BMW, der wiederum gegen eine Mercedes B-Klasse prallte. Der Lamborghini und der Fiat 500 wurden bei dem Unfall schwer beschädigt, an BMW und Mercedes entstanden leichtere Schäden.

Bei einem illegalen Autorennen in der Innenstadt von Hannover ist ein Lamborghini gegen einen Fiat 500 geprallt.

Zur Bildergalerie

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, konnte jetzt der Fahrer ermittelt werden. Er war laut Zeugenaussagen nach dem Unfall in den weißen Porsche gestiegen, mit dessen Fahrer er sich das Rennen geliefert hatte. Der Mann war offenbar ein Bekannter des Unfallfahrers. Beide flohen danach vom Unfallort. Von ihnen fehlte wochenlang jegliche Spur. Jedoch konnte die Halterin des Lamborghinis ermittelt werden. Sie wollte sich aber nicht zu dem Fall äußern. Ermittlungen brachten die Polizisten nun auf die Spur des 37-Jährigen. Details dazu wurden nicht bekannt gegeben. Sowohl der 37-Jährige als auch die Halterinnen des Porsche und des Lamborghini äußerten sich gegenüber der Polizei nicht. Klar ist aber: der 37-Jährige besitzt keinen Führerschein. Deshalb leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung ein.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, insbesondere Passanten, die am Unfalltag mit ihrem Smartphone Aufnahmen gemacht haben sollen. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer 0511-109-1888 entgegen.

mic/jki

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

So trainieren Südstädter im Fitnessstudio

Im Fitnessstudio treffen die unterschiedlichsten Typen aufeinander – was treibt sie an? Während die einen einen Ausgleich zum Bürojob suchen, sind die anderen zum "pumpen" hier. Wir haben uns in einem Südstädter Studio umgehört - bei Kraftprotzen, Gesundheitsaposteln und Trainings-Experten.