Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei stellt Mängel an Reisebussen in Hannover fest

Omnibusbahnhof Hannover Polizei stellt Mängel an Reisebussen in Hannover fest

Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes haben am Montag 24 Fernbusse und 31 Fahrer kontrolliert. Bei zehn Bussen stellten die Polizisten Mängel fest - und auch die Fahrer hatten mehrfach Ruhezeiten nicht eingehalten oder ihre Tageslenkzeit überschritten.

52.378526 9.741249
Google Map of 52.378526,9.741249
Mehr Infos
Nächster Artikel
Uni entlastet Arzt von Tod dreier Kinder nach Studie

Die Polizei hat am ZOB Reisebusse kontrolliert.

Quelle: Dröse (Archiv)

Hannover. Die Kontrollen am ZOB Hannover wurden zwischen 7.15 Uhr und 12 Uhr am Montag im Rahmen des gewerblichen Personenverkehrs durchgeführt. Dabei legten die Beamten vor allem ein Augenmerk auf die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge, wie auch die Einhaltung der Vorschriften für die Busfahrer. 

An zehn Bussen stellten die Polizisten Mängel fest. 57 Verstöße wurden wegen der Nichteinhaltung sogenannter Sozialvorschriften aufgenommen. Unter anderem unterließen es die Fahrer in elf Fällen die vorgeschriebene Ruhezeit einzuhalten, zwölfmal wurde die Tageslenkzeit überschritten und neunmal die Fahrerkarte überhaupt nicht eingelegt.

Weil ein Fahrer des weißrussischen Reisebusses nachweisbar zu schnell gefahren war, musste er noch vor Ort eine Sicherheit in Höhe von 145 Euro hinterlegen, um seine Tour anschließend fortsetzen zu dürfen. Des Weiteren stellten die Beamten fünf kleinere technische Mängel, die jedoch nicht zur Untersagung der Weiterfahrt führten, fest.

21 der Reisebusse waren als innerdeutsche Fernbusse, drei auf internationaler Linie (Bosnien-Herzegowina, Bulgarien und Weißrussland) unterwegs.

man

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Elektrogroßhändler Bumke zieht um

Trotz vieler Probleme hat sich der Sanitär- und Elektrogroßhandel Bumke bis heute in zentraler Lage der Nordstadt gehalten. 120 Mitarbeiter arbeiten dort unter erschwerten Bedingungen – jetzt verspricht ein Umzug Modernisierung.