Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Polizei kontrolliert über 11.000 Autos in Hannover

Geschwindigkeitsmessung Polizei kontrolliert über 11.000 Autos in Hannover

Bei einer der größten Blitzer-Aktionen der jüngeren Vergangenheit hat die Polizei am Donnerstag in Hannover und im Umland mehr als 11.000 Autos kontrolliert. Dabei waren mehr als 100 Polizisten im Einsatz. Den Rekord stellte ein Skoda-Fahrer auf - er raste mit mehr als 100 km/h über die Podbi.

Voriger Artikel
Auch Freitag gab es hitzefrei an Schulen
Nächster Artikel
Lag ermordeter Graf 300 Jahre unterm Leineschloss?
Quelle: Archivbild

Bei der Großkontrolle waren 102 Polizeibeamte an 42 Orten unterwegs. Insgesamt wurden im Stadtgebiet Hannover und um Umland 11.708 Pkw kontrolliert. Dabei wurde die erlaubte Höchstgeschwindigkeit insgesamt 747 Mal überschritten, 519 Fahrer erwartet ein Bußgeld, 56 davon auch ein Fahrverbot.

Negativer Spitzenreiter war ein 38-jähriger Skoda-Fahrer, der auf der Podbielskistraße (Groß-Buchholz) stadtauswärts mit 105 km/h unterwegs war. Es erwartet ihn ein zweimonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße von 280 Euro.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.