Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Messerstecherei bei Hochzeitsfeier in Linden
Hannover Aus der Stadt Messerstecherei bei Hochzeitsfeier in Linden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 27.12.2015
Von Tobias Morchner
Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Die Polizei war um kurz vor Mitternacht zu der Veranstaltungshalle gerufen worden. Auf dem Parkplatz vor dem Gebäude waren mehrere Hochzeitsgäste aufeinander los gegangen. Dabei war mindestens ein Messer im Spiel. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. In keinem Fall besteht Lebensgefahr.

Die Beamten, die mit rund 20 Streifenwagen vor Ort waren, konnten fünf Verdächtige identifizieren. Festnahmen gab es nicht. Über die Hintergründe der Tat gibt es bislang keine Informationen. "Es ist wie immer: Sobald die Polizei im Spiel ist, redet niemand mehr", sagt ein Beamter. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen dennoch auf Hochtouren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Acht Geschosse hoch, ein abgerundetes Dreieck mit Klinkerfassade und etliche hochformatige Fenster – so soll der künftige hannoversche Hauptsitz der Deutschen Bahn auf dem alten Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) aussehen.

Andreas Schinkel 26.12.2015
Aus der Stadt Wegen erfolgreicher Klage - Verdi sagt Sonntagsdemo ab

Die Gewerkschaft Verdi hat die für kommenden Sonntag geplante Demonstration gegen verkaufsoffene Sonntage abgesagt. Das ist insofern bemerkenswert, als Verdi im gerichtlichen Streit um ebendiese Sonntage unter anderem mit der Demo nebst einer Informationsveranstaltung argumentiert hatte.

26.12.2015

Die Spendenbereitschaft der HAZ-Leser und Firmen ist großartig: Insgesamt 909.212,73 Euro sind bis Mittwoch auf dem Konto der Weihnachtshilfe eingegangen. Das Ziel: Die Million muss doch zu knacken sein. Viele Bedürftige haben sich schon über die Erfüllung ihrer Wünsche gefreut.

26.12.2015
Anzeige