Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Polizei stoppt dutzende Fahrer mit Handy am Steuer

Kontrollen in Hannover Polizei stoppt dutzende Fahrer mit Handy am Steuer

Fast 70 Autofahrer hat die Polizei mit dem Handy am Steuer erwischt. Die Beamten hatten vor allem im Süden der Stadt kontrolliert. Der Grund: Die Ablenkung durch Smartphones am Steuer kann die Unfallgefahr erhöhen.

Voriger Artikel
Aggressive Bettler werden zunehmend zum Problem
Nächster Artikel
Kletterhalle kann wohl endlich genehmigt werden
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover. Die Polizisten hatten am Montag und Dienstag jeweils von zehn bis 17.30 Uhr Autofahrer vor allem an der Hildesheimer Straße (Südstadt/Döhren), aber auch an der Schierholzstraße (Groß-Buchholz) kontrolliert. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt 69 Verstöße, weil die Autofahrer während der Fahrt das Handy am Ohr hatten. 25 Menschen waren nicht angeschnallt, zwei Autofahrer missachteten rote Ampeln.

Die Konsequenz für die telefonierenden Fahrer: Sie erwartet ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Die Polizei weist darauf hin, dass sich Verkehrsteilnehmer nicht ablenken lassen sollten. Die Benutzung von Smartphones oder das Tragen von Kopfhörern tue aber genau das. Damit bringen sich die Verkehrsteilnehmer selbst und andere in Gefahr.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.