Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wer kennt diesen EC-Karten-Betrüger?
Hannover Aus der Stadt Wer kennt diesen EC-Karten-Betrüger?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 15.11.2016
Quelle: Polizei/HAZ-Montage
Anzeige
Hannover/Hameln

Wer kennt diesen EC-Karten-Betrüger? Die Polizei hat Fahndungsfotos eines bislang unbekannten Mannes veröffentlicht, der schon im Februar zehnmal mit einer gestohlenen EC-Karte Geld abgehoben haben soll. Mit Hilfe der Bilder, die die Überwachungskamera in einer Bankfiliale in der Osterstraße in Hameln aufgenommen hat, hofft die Polizei nun neue Hinweise zu erhalten. Der Mann steht im Verdacht, widerrechtliche Abhebungen in Hameln, Barsinghausen, Hildesheim, Bad Münder und Bad Nenndorf vorgenommen zu haben.

Der Besitzer der EC-Karte, ein 74-Jähriger Hannoveraner, hat sich zum Zeitpunkt des Diebstahls vermutlich in einem Krankenhaus in Bad Pyrmont aufgehalten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Ermittler gehen davon aus, dass alle zehn Taten auf das Konto des Gesuchten gehen und erhoffen sich nun Zeugenhinweise.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511/109-5555 entgegen.

ewo

Diese Architektin hat zahlreiche Häuser um- und neu gebaut, obwohl die Universität ihr das Examen verweigert hatte. Am heutigen Dienstag gibt es in der Architekturfakultät der Leibniz-Uni einen Vortrag über die Frau, die zur Frauenrechtlerin wurde, weil man ihr den Berufswunsch versagte.

Conrad von Meding 18.11.2016

Mit einer Aktion von Kletterern hat die Umweltschutzorganisation Robin Wood am Dienstagmorgen zur Eröffnung der Fachmesse EuroTier in Hannover gegen die Ausbeutung von Tieren und Öko-Systemen protestiert.

15.11.2016
Aus der Stadt Polizei-Großeinsatz am Südschnellweg - Diebe entkommen trotz filmreifer Verfolgungsjagd

Der Polizeieinsatz am Südschnellweg in Höhe der Höverschen Straße ist ohne Erfolg geblieben: Die Einsatzkräfte hatten dort zwei Männer gesucht, die sogenannte Planenschlitzer sein sollen und nach einer Verfolgungsjagd zunächst gestoppt werden konnten, dann aber in ein Waldstück flüchteten. 

18.11.2016
Anzeige