Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei sucht Kreditkartenbetrüger mit Foto
Hannover Aus der Stadt Polizei sucht Kreditkartenbetrüger mit Foto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 01.10.2015
Mit diesem Foto sucht die Polizei nach dem Betrüger. Quelle: Polizei/Montage
Anzeige
Hannover

Bisherigen Ermittlungen zufolge hob der Unbekannte am 15. April zwischen 10 Uhr und 11 Uhr in mehreren Bankfilialen in der Innenstadt Geld ab. Die Kreditkarte war kurz zuvor einem japanischen Messegast in der U-Bahnstation am Kröpcke gestohlen worden. Der 64-Jährige war von einem Unbekannten angesprochen worden, der sich in englischer Sprache als Polizeibeamter ausgab. Der Betrüger forderte die Geldbörse und die PIN der Kreditkarte des Japaners. Dann gab der falsche Polizist ihm sein Portmonee zurück. Der 64-Jährige bemerkte erst später, dass seine Kreditkarte fehlte und stellte danach mehrere Abbuchungen über insgesamt 2 600 Euro von seinem Konto fest.

Nun sucht die Polizei den Betrüger mit einem Foto aus einer Überwachungskamera. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen. 

iro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Internetseite azubi21.de bietet von heute an einen Überblick über freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze in der Region Hannover. Die Seite ist ein Gemeinschaftsprojekt der Region, ihrer Kommunen und der Wirtschaftsförderung. Rund 300 Unternehmen mit Sitz in der Region sind Partner des Projektes und bieten dort schon jetzt rund 1000 Stellen für das Jahr 2016 an.

01.10.2015

Cruses Buchhandlung 
in der Südstadt hat allen Grund zu feiern: Seit 200 Jahren gibt es das Geschäft nun. 
 Aber wie 
geht es dem Jubilar? 
Und wie der Branche? 
Trotz Internet: 
Gar nicht mal schlecht, sagt Chef Peer-Philipp Krall.

Susanna Bauch 04.10.2015

Gute Nachricht für Tausende Nutzer von Fernwärmeheizungen zum Beginn der Heizperiode: Die Stadtwerke senken den Wärmepreis - geringfügig nur, aber immerhin steigt er nicht. Mit heutigem Datum müssen die Kunden durchschnittlich 1,22 Prozent weniger zahlen.

Conrad von Meding 04.10.2015
Anzeige