Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei mahnt Weihnachtsmarkt-Budenbetreiber

Warnung vor Diebstählen Polizei mahnt Weihnachtsmarkt-Budenbetreiber

Wo können Diebe das meiste Geld stehlen? Mit einer neuen Masche spionieren Straftäter derzeit offenbar die Buden zwischen Ballhof und Marktkirche aus, um zu sehen, wo viel Umsatz gemacht wird. Drei Mal wurden Standbetreiber bereits nach Feierabend überfallen. Die Polizei mahnt die Standbetreiber zu besonderer Vorsicht.

Voriger Artikel
4, 13, 18, 29, 39, 43 - sonst knallt’s!
Nächster Artikel
CDU fordert Bauantrag für Ihme-Zentrum bis 2017

Gute Geschäfte: Die Stände der Weihnachtsmarktbeschicker sind voll. Gerade deshalb haben es Räuber auf die Einnahmen abgesehen.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Die Polizei hat die Standbetreiber des Weihnachtsmarkts in der Altstadt vor einer neuen Masche von Räubern gewarnt. Die Straftäter spionieren derzeit offenbar die Buden zwischen Ballhof und Marktkirche aus, um zu sehen, wo viel Umsatz gemacht wird. Anschließend lauern sie den Standbetreibern auf, bis sie nach dem Ende des Marktes mit den Einnahmen nach Hause kommen und versuchen, ihnen die Tageseinnahmen abzunehmen. Drei Fälle hat die Behörde bislang registriert.

Erstes Opfer wurde am Sonnabend ein 64-jähriger Standbetreiber aus Bemerode. Als er gegen 22.15 Uhr nach Hause kam, wurde er am Wulfspark von einem Unbekannten angegriffen. Der Täter versuchte, die Tasche des Standbetreibers an sich zu reißen. Der Versuch scheiterte. Der Räuber trat ohne Beute die Flucht an. Etwa zur gleichen Zeit wurde eine Standbetreiberin in Holtensen überfallen.

Der oder die Täter hatten die Auffahrt zum Haus der 58-Jährigen mit einem Straßenschild blockiert. Doch auch in diesem Fall gingen sie leer aus. Am Montag observierten fünf vermummte Personen das Haus eines Imbissbudenbetreibers in Seelze-Lohnde. Eine Zeugin alarmierte die Polizei, die Vermummten flüchteten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.