Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizei zerschlägt internationalen Drogenring

Zwei Festnahmen Polizei zerschlägt internationalen Drogenring

Drogenfahndern des Zolls und des niedersächsischen Landeskriminalamts (LKA) haben einen internationalen Drogenring zerschlagen. Drei Tage lang durchsuchten insgesamt rund 200 Beamte zahlreiche Wohnungen und Fahrzeuge in Hannover, in Halle an der Saale, Hamburg und Rendsburg. Zwei Männer wurden in Hannover festgenommen.

Voriger Artikel
Tipps zur Selbstverteidigung für Frauen
Nächster Artikel
Konzert von Andreas Bourani ausgefallen
Quelle: Symbolbild

Die beiden Hauptverdächtigen, ein 36-Jähriger Spanier und ein 39-Jähriger, der aus Ex-Jugoslawien stammt, wurden in Hannover festgenommen. Gegen sie lagen Haftbefehle des Amtsgerichts wegen des Verdachts des Schmuggels großer Mengen Kokain vor. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

Mehr als ein Jahr hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) des Zolls und des LKA an dem Fall gearbeitet. Erste Hinweise auf die rege Aktivität des Drogenrings reichen sogar bis ins Jahr 2014 zurück. Den eigentlichen Auslöser für den entscheidenden Schlag gegen das Drogen-Syndikat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist eine Fahrradfahrerin am Freitagmorgen in Hannover mit einem Auto kollidiert und dabei schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Haltestelle Reiterstadion.