Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei nimmt Hooligans nach Schlägerei fest

Hannover 96 gegen den VfB Stuttgart Polizei nimmt Hooligans nach Schlägerei fest

Wegen des Heimspiels von Hannover 96 gegen den VfB Stuttgart ist es zu kurzzeitigen Straßensperrungen und Polizeieinsätzen in der City gekommen. Die Beamten haben nach eigenen Angaben zwölf Fußball-Hooligans festgenommen. Sie sollen vor einer Gaststätte mit Stühlen aufeinander losgegangen sein.

Voriger Artikel
Reisebus darf nach Verkehrskontrolle nicht weiterfahren
Nächster Artikel
So war das Drillingstreffen im Zoo Hannover

Die Polizei hat am Sonntagmittag zehn Personen festgenommen.

Quelle: Symbolfoto

Hannover. Nach Angaben der Polizei hatten sieben Hannoveraner und fünf Wiener Hooligans (beide Gruppierungen verbindet eine Koalition) aus einer großen Gruppe heraus vier bis fünf einer Gaststätte rauchende Stuttgarter Alt-Hooligans mit Stühlen angegriffen und beworfen. Die Gäste flüchteten daraufhin kurzerhand in das Restaurant. Ein 54-jähriger Baden-Württemberger erlitt bei dem Angriff eine oberflächliche Kopfplatzwunde - eine medizinische Versorgung war jedoch nicht notwendig. Polizeibeamten gelang es wenig später, zwei Hannoveraner noch an der Windmühlenstraße sowie die übrigen Tatverdächtigen an der Ecke Breite Straße/Georgswall vorläufig festzunehmen.

Die Polizei ermittelt nun wegen "gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch" gegen die Festgenommenen. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0511) 109-3920 zu melden.

Auch die Bundespolizei verzeichnete während der Anreise der Stuttgart-Fans im Hauptbahnhof zwei kleinere Zwischenfälle. Bei der Einfahrt eines der zwei Sonderzüge seien Böller auf die Gleise geworfen und zwei bengalische Fackeln gezündet worden. "Es gab aber keine Verletzten", sagt ein Sprecher der Bundespolizei. Außerdem ermitteln die Beamten wegen Sachbeschädigung in einem der Züge, die genauen Details sind aber noch nicht klar.


Der Hauptbahnhof war am Sonntagmittag kurzzeitig fest in Stuttgarter Hand, rund 680 Fans machten sich vom Hauptbahnhof zu Fuß auf den Weg zum Stadion. Der Fanmarsch ist friedlich am Stadion angekommen, teilt die Polizei Hannover mit. Auf dem Weg zur HDI-Arena habe es die "üblichen Straßensperrungen" gegeben, ansonsten kam es aber zu keinen Zwischenfällen.

pah/naw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Maschseefest: Das ist die neue Löwenbastion

So sieht es an der neuen Löwenbastion aus