Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizist soll Geld veruntreut haben
Hannover Aus der Stadt Polizist soll Geld veruntreut haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 13.08.2011
Anzeige

Die Anklage wirft dem Kommissar Untreue und Urkundenfälschung vor. Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte der Polizist, der in seiner Freizeit ehrenamtlich bei dem Verein tätig war, das Sparbuch des Vereins „Die fröhlichen Bodensteiner“ geplündert. Mittels Radierungen soll er die in dem Sparbuch ausgewiesenen Summen gefälscht haben.

Bei einer Überprüfung des Kontos fielen die Unregelmäßigkeiten dann auf. Der Verein erstattete Strafanzeige gegen den Polizisten. Geäußert hat sich der 48-Jährige bisher noch nicht zu den mutmaßlichen Taten. Seit den ersten Vorwürfen ist der Kommissar offenbar untergetaucht.

Auch zu seinem Strafprozess fehlte der Beamte jetzt unentschuldigt. Vor dem Amtsgericht Seesen waren eine Reihe von Zeugen und zahlreiche Bewohner Bodensteins erschienen – viele von ihnen sind Mitglieder des Vereins, der im Dorf den Karneval und andere fröhliche Veranstaltungen ausrichtet. Auch an seinem Dienstort in Hannover war der Beamte nicht erreichbar. Daraufhin erließ das Gericht den Haftbefehl.

Gerd Jung und Sonja Fröhlich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Fahrzeugen von RegioBus sind seit einigen Tagen Sicherheitsleute unterwegs. Sie sollen das Sicherheitsgefühl von Fahrgästen und Fahrern stärken. Die Mitarbeiter werden vor allem in den Abend- und Nachtstunden eingesetzt und sollen deeskalierend auf auffällige Fahrgäste einwirken.

Mathias Klein 13.08.2011

Die CDU kritisiert, dass die seit Langem integrativ arbeitende Grundschule Am Lindener Markt bei der Sanierung nicht mit einem Aufzug nachgerüstet wurde und damit für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich ist. Wie berichtet, steht die Einschulung des körperbehinderten fünfjahrigen Anton Jürgens im nächsten Jahr deshalb infrage.

12.08.2011

Exakt 4023 Plastikenten sind am Freitagabend auf dem Maschsee um die Wette geschwommen. Trotz des Regens hatten sich zahlreiche Besucher des Maschseefestes versammelt, um das Spaßrennen für einen guten Zweck am Nordufer zu verfolgen.

12.08.2011
Anzeige