Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Reisebus darf nach Verkehrskontrolle nicht weiterfahren
Hannover Aus der Stadt Reisebus darf nach Verkehrskontrolle nicht weiterfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 14.05.2017
Die Polizisten war der Bus aufgefallen, weil er stark nach links neigte. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Weil das Fahrzeug sich während der Fahrt verdächtig nach links neigte, haben Polizeibeamte am Sonnabendnachmittag einen Fernbus an der Berliner Allee aus dem Verkehr gezogen und kontrolliert. Der Reisebus, er war auf dem Weg von Köln in die Ukraine, wurde unter Polizeibegleitung in eine Werkstatt nach Langenhagen gebracht. Dort stellte sich heraus, dass die elektrische Niveauregulierung defekt war. 

Die fünf Insassen sowie der 31-jährige Fahrer des Fernbusses setzten ihre Reise in die Ukraine mit einem Ersatzfahrzeug fort. Die Polizei hat sowohl gegen Fahrer als auch gegen den Besitzer des Busses ein Anzeigen eingeleitet. 

r.

Die erste längere Tour unserer e-Autotester bot Tücken. Nicht nur mit Starkregen musste gekämpft werden, sondern auch mit der Ladetechnik in Braunschweig. Gewonnen hat: Tester Ralf Wierse mit dem e-Golf.

Conrad von Meding 15.05.2017

Am Sonnabendabend sind zwei Autos an der Haltenhoffstraße Ecke Burgweg zusammengestoßen. Eine Person wurde leicht verletzt, die Haltenhoffstraße wurde in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 12.000 Euro.

14.05.2017
Aus der Stadt Fachgerichte stellen ihre Arbeit vor - Einmal hautnah bei einem Prozess dabei sein

Mit Musterprozessen, Musik, Bratwürstchen und Führungen haben Sozial-, Verwaltungs-, Finanz- und Arbeitsgericht Sonnabend ihre Arbeit vorgestellt. Das Interesse an den nachgestellten Prozessen war so groß, dass mancher draußen bleiben musste.

Bärbel Hilbig 16.05.2017
Anzeige