Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Worauf warten Sie noch?
Hannover Aus der Stadt Worauf warten Sie noch?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.06.2015
Von Mathias Klein
Einzelne Blutgruppen könnten schon jetzt nicht ausreichend versorgt werden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der seit zwei Wochen andauernde Streik bei der Deutschen Post macht sich immer deutlicher bemerkbar. Zahlreiche HAZ-Leser berichten von Problemen bei der Zustellung - und auch auf die Blutreserven des Deutschen Roten Kreuzes hat der Ausstand dramatische Auswirkungen. Weil potenzielle Spender nichts von den Blutspendeterminen erfahren, ist die Bereitschaft, Blut abzugeben, massiv zurückgegangen, sagt Jürgen Engelhard, zuständiger Abteilungsleiter beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Springe.

„Das sind eklatante Einbrüche“, sagt Engelhardt. Er warnt vor Engpässen bei der Versorgung von Verletzten und Schwerkranken mit Blutkonserven. Das wichtigste Werbemittel für die Blutspende sei eine einfache Postkarte, auf der Spender den neuen Termin in ihrem Ort oder Stadtteil erfahren, sagt Engelhardt. Durch den Poststreik kommen die Einladungen nicht an - zahlreiche potenzielle Blutspender bleiben zu Hause.

Probleme durch Poststreik

Haben Sie auch Probleme mit der Post? Dann melden Sie sich bei uns: Per E-Mail an online@haz.de - oder auf unserer Facebook-Seite.

Mitarbeiter bitten um Verständnis: Unterdessen werben die streikenden Postmitarbeiter mit Flugblättern um Verständnis bei den Kunden. In dem gestern verteilten Papier rufen die Streikenden dazu auf, sich an die Verhandlungsführung der Post zu wenden. Kurioserweise werden die Bürger darin aufgefordert, ihre Solidaritätsbekundungen per Brief an den Personalvorstand der Post zu senden.

In Lehrte demonstrierten am Donnerstag 120 Zusteller gegen Auslagerungen, befristete Verträge und Billigtarife. Die Gewerkschaft Verdi berichtet von einer „ungebrochenen Streikbereitschaft. Bei der Bearbeitung und Zustellung von Briefen und Paketen kommt es dadurch zu erheblichen Rückstaus, sagt Streikleiter Jürgen Wolf. Die Post versuche „mit dem massiven Einsatz von Beamten und der Beschäftigung von kurzfristig eingestellten Aushilfskräften“ dagegen zu halten . Die Post wollte nicht mitteilen, wie viele Beamte und Aushilfskräfte in der Region Hannover zur Verteilung von Briefen und Paketen eingesetzt sind.

Führerschein hängt bei der Post fest: Ein Bewohner der Region, der ein einmonatiges Fahrverbot verbüßen muss, hatte seinen Führerschein in der vergangenen Woche an die Region gesandt. Dort wurde ihm jetzt auf Anfrage mitgeteilt, dass sein Führerschein nicht angekommen sei und somit die Frist zur Verbüßung des Fahrverbots nicht laufe, berichtet sein Anwalt Albrecht Paul-Wegener. Glücklicherweise habe sein Mandant das Dokument per Einschreiben verschickt, sodass er einen Nachweis über das Versendedatum habe.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtwerke erhalten in Sachen Windenergieanlagen am nördlichen Kronsberg Rückendeckung von der Verwaltung. Diese schlägt den Politikern in einer Beschlussdrucksache vor, von einem zwölf Jahre alten Ratsbeschluss abzuweichen, der weitere Rotoren im Bereich Kronsberg verhindern soll.

Bernd Haase 28.06.2015
Aus der Stadt Polizei informiert auf Opernplatz - Aktionstag wirbt für Sport statt Drogen

Am Sonnabend werden Soccercourt, Bungee Run und mobiles Footballfeld auf dem Opernplatz aufgestellt. Mit einem Aktionstag will die Polizei bei jungen Leuten für mehr Sport und weniger Drogen werben. Ab 13 Uhr gibt es dazu alkoholfreie Cocktails, Mitmachaktionen, Tombola, Musik und Infos.

25.06.2015

Die Polizei hat die Ursache für den tödlichen Zimmerbrand im Altenheim "Stift zum Heiligen Geist" am Mittwoch ermittelt. Das Fazit der Experten: Die 75-jährige Bewohnerin, die später aufgrund schwerer Brandverletzungen in der MHH starb, hat das Feuer durch eine Zigarettenkippe selbst verursacht.

25.06.2015
Anzeige