Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Preis für Netzwerk Brustkrebs
Hannover Aus der Stadt Preis für Netzwerk Brustkrebs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 16.01.2017
Von Bärbel Hilbig
„Dieses Netzwerk steht für eine einzigartige kollegiale Zusammenarbeit im Dienste der Patientinnen“, sagt Wolfgang Dieckmann, Vorstand der in Hannover ansässigen Claudia-von-Schilling-Stiftung. Quelle: dpa/Symbolfoto
Hannover

„Wir ermitteln, was den Erfolg einer Brustkrebsbehandlung beeinflusst, denn das können neben der genauen Einhaltung der Therapie auch familiäre Faktoren sein und die Verbreitung in verschiedenen Gruppen“, erläutert Thilo Dörk-Bousset, der das Netzwerk mit Professorin Tjoung-Won Park-Simon im Jahr 2011 zunächst an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) initiiert hat. Frühere Studien gaben Hinweise, dass genetische Faktoren vermutlich neben der Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung auch den Therapieerfolg mitbestimmen.

Inzwischen gehören die Brustzentren an den Diakovere-Krankenhäusern, am Klinikum Region Hannover, Sana Klinikum Hameln-Pyrmont, Helios Hildesheim sowie Agaplesion Klinikum Schaumburg dazu. Das Vinzenzkrankenhaus wird in Zukunft teilnehmen.

„Dieses Netzwerk steht für eine einzigartige kollegiale Zusammenarbeit im Dienste der Patientinnen, weil sich die sonst grundsätzlich konkurrierenden Klinikbetriebe von wirtschaftlichen Interessen losgelöst haben“, sagt Wolfgang Dieckmann, Vorstand der in Hannover ansässigen Claudia-von-Schilling-Stiftung.

Tierschützer haben Ende der vergangenen Woche als "Pelz-Polizei" in der Fußgängerzone Passanten mit Fellkragenjacken angesprochen. Nachdem die HAZ darüber berichtete, löste das Thema im Internet heftige Diskussionen aus. In Hamburg wurden sie gestoppt.

Conrad von Meding 19.01.2017

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie auch heute wieder in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: der Besuch im Bürgeramt ist ab sofort nur noch mit Anmeldung möglich, Hannover 96 kehrt aus dem Trainingslager zurück und der Prozess gegen eine Gruppe von Sportschützen wird fortgesetzt.

16.01.2017

In Hannovers Bürgerämtern brechen neue Zeiten an. Ab heute gilt: Wer einen Reisepass beantragen, einen Personalausweis verlängern oder seinen Wohnsitz anmelden will, kann das nur an vereinbarten Terminen erledigen. Statt Wartemarken zu ziehen, müssen sich Kunden im Internet oder per Telefon anmelden - nicht jeder ist davon begeistert.

Andreas Schinkel 15.01.2017