Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fenster feucht: Bauschaden im Sprengel-Anbau

Probleme im Museums-Gebäude Fenster feucht: Bauschaden im Sprengel-Anbau

Im gerade erst fertiggestellten Anbau des Sprengel-Museums läuft Wasser am Glas der Loggia-Scheiben herunter – leider von innen, nicht von außen. Museumsdirektor Reinhard Spieler bestätigte am Dienstag gegenüber der HAZ, dass es sich um einen Baumangel handelt.

Voriger Artikel
Neue Wohnungen auf Klagesmarkt sind heiß begehrt
Nächster Artikel
Raubmörder von Stöcken soll lebenslang in Haft

Weil offenbar die Dämmung über der Loggiascheibe nicht ordentlich ausgeführt ist, kondensiert die Luftfeuchtigkeit dort zu Tropfen und läuft die Scheibe hinab.

Quelle: Kutter

Hannover.  „Das Beheben kostet die Öffentlichkeit kein Geld, denn die Baufirma wird das Problem als Gewährleistung beheben.“ Bei dem Wasser handelt es sich um Kondenswasser, das sich als Schwitzwasser aus der warmen Innenluft des Museumsanbaus am kältesten Punkt sammelt. Weil offenbar die Dämmung über der Loggiascheibe nicht ordentlich ausgeführt ist, kondensiert die Luftfeuchtigkeit dort zu Tropfen und läuft die Scheibe hinab. Der Radiosender ffn hatte zuerst über den Mangel berichtet. „Es sind keine dramatischen Sturzbäche“, relativierte Direktor Spieler am Abend. Wann das Problem behoben werden könne, sei noch nicht klar. „Wir wissen seit etwa zwei Monaten davon, die Baufirma erarbeitet Lösungen.“

med

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.