Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Protest am Landtag in Hannover mit Picknickkorb
Hannover Aus der Stadt Protest am Landtag in Hannover mit Picknickkorb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 19.06.2011
Die Gegner des Landtagsabrisses protestieren mit Brot und Musik. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

„Wir haben die Befürchtung, dass die Kosten für den Neubau niedrig gerechnet und die Kosten für die Sanierung hoch gerechnet werden“, sagte Picknick-Initiator Sid Auffarth.

Er vermutet, dass die Befürworter des Neubaus versuchen, das ganze Thema hinauszuzögern, um es aus dem Wahlkampf für die Landtagswahl im Jahr 2013 herauszuhalten. „Es muss aber jetzt saniert werden, und die Politik muss jetzt Farbe bekennen“, sagte er.

mak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Anfang ist für Rikus eines klar: Die modernen Kunstwerke sind „langweilig“. Der Zehnjährige hatte bei der Langen Nacht der Museen in Hannover an einer in der Kestnergesellschaft angebotenenen Führung für Kinder teilgenommen. Und die Mühe von Museumsführerin Rena Onat hat sich gelohnt.

Mathias Klein 19.06.2011

Rund 180.000 Menschen schlenderten am Wochenende mal wieder zwischen Lister Platz und Weißekreuzplatz von Bühne zu Bühne und amüsierten sich bei Livemusik. Als die Lister und Oststädter vor 40 Jahren zum ersten Mal gemeinsam feierten, ahnte niemand, dass das Lister-Meile-Fest eines Tages aus der Stadt kaum noch wegzudenken sein würde.

Bärbel Hilbig 19.06.2011

Den wenigen eingefleischten Hannoveranern, die Sonnabend die Feier zu Buddhas Ehren an der Pagode Vien Giac miterlebten, dürfte es wie eine Reise in eine andere Welt vorgekommen sein. Die zwölf Mönche und Nonnen des buddhistischen Klosters haben für rund zehn Tage einen berühmten Jade-Buddha zu Gast, der auf einer mehrjährigen Weltreise für Frieden werben soll.

Bärbel Hilbig 19.06.2011
Anzeige