Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verkaufte Gefängniswärter alte Handschellen?
Hannover Aus der Stadt Verkaufte Gefängniswärter alte Handschellen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 25.05.2016
Wegen des Verkaufs von Hand- und Fußfesseln muss sich ein Mitarbeiter einer Justizvollzugsanstalt vor Gericht verantworten. Quelle: dpa/Symbolbild
Hannover

Nach der Anschaffung neuer Fesseln für die Häftlinge soll der Mitarbeiter sechs alte Fuß- und 14 Handfesseln mitsamt der Schlüssel mit nach Hause genommen und über eine Internetplattform verkauft haben, teilte das Amtsgericht Hannover am Dienstag mit. Die Preise für die Fesseln sollen zwischen 36 und 130 Euro gelegen haben. Der Gefängniswärter muss sich vor Gericht wegen Diebstahls und Betrugs verantworten.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

50.000 Facebook-Fans, 36.000 Twitter-Follower und 5000 Instagrammer: Tausende Leser verfolgen täglich die HAZ in den sozialen Netzwerken und diskutieren mit der Redaktion. Zeit, sich kennenzulernen! Die HAZ lädt am 10. Juni zum #SocialMeet.

24.05.2016

Sturm und Regenfälle haben in der Nacht auch in Hannover ihre Spuren hinterlassen: An der Meldaustraße (Herrenhausen) stürzte eine 15 Meter hohe Birke auf ein geparktes Auto. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig.

24.05.2016

Zwei Männer aus Letter erstehen im belgischen Spa einen Audi R8 und glauben an einen Glücksgriff – jetzt sind sie den Wagen und das Geld los. Sie waren einem Verkäufer aufgesessen, der das Auto nur gemietet hatte. Ob sie den fünfstelligen Kaufbetrag wiedersehen, ist offen.

27.05.2016