Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Radweg vorm Capitol soll breiter werden
Hannover Aus der Stadt Radweg vorm Capitol soll breiter werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.07.2015
Von Andreas Schinkel
Anzeige
Hannover

„Das ist ein sehr positives Signal“, sagt Grünen-Fraktionsvize Michael Dette. „Wird auch Zeit“, heißt es aus den Reihen von CDU und FDP. Schließlich habe man den Bereich vor ein paar Jahren umgebaut, sogar einen Hochbahnsteig errichtet, aber sich um den schmalen Fuß- und Radweg nicht gekümmert.

Zwei Meter breit soll der Radweg vor dem Capitol werden und in beide Richtungen befahrbar sein. Da das Gebäude sehr nah an die Straße heranreicht, bleibt der Stadt nichts anderes übrig, als Raum von den Fahrbahnen abzuzweigen. „Es ist angedacht, einen Streifen von einem Meter Breite von den Fahrspuren wegzunehmen“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix auf Nachfrage der HAZ. Dann könnten zwar immer noch zwei Autos nebeneinander auf der Straße fahren, bei einem Lastwagen oder Bus auf der Parallelspur werde es jedoch eng.

Mehr Sicherheit für Radler

Verlagert sich also der Engpass vom Radweg auf die Straße? Die Stadt betont, dass der Vorschlag zunächst geprüft werde. „Unserer Verkehrszahlen belegen aber, dass der Autoverkehr am Schwarzen Bären nachgelassen hat“, sagt Dix. Insofern dürfte eine schmalere Fahrbahn nicht den Verkehrsfluss behindern. Noch bis vor Kurzem hätte die hohe Verkehrsdichte eine solche Maßnahme nicht erlaubt. „Daher sind wir bisher nicht tätig geworden“, sagt Dix.

 Die Stadt will an Kreuzungen künftig mehr Platz für Radfahrer schaffen – und damit die Sicherheit erhöhen. Rot markierte Wege sollen Radler an Ampeln heranführen, zum Teil sogar bis zu einer schraffierten Zone noch vor den wartenden Autos.

Stadt will Fahrradfahrer zählen

Hannover hat kürzlich den Landespreis für die fahrradfreundlichste Kommune Niedersachsens bekommen. Von dem Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro will die Stadt unter anderem drei Zählstationen anschaffen, mit denen Radfahrer registriert werden können. „Damit bekommen wir exakte Zahlen über den Anteil des Radverkehrs“, heißt es zur Begründung. Ein Datensammler soll die Radler auf der Langen Laube erfassen, zwei weitere sind für das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer am Maschsee und am Cityring geplant. In der Ratspolitik ist die Verwendung des Preisgelds umstritten. „Die Zählsäulen sind eine zusätzliche Motivation, aufs Rad zu steigen“, sagt SPD-Verkehrsexperte Jürgen Mineur. FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke würde das Geld lieber in den Ausbau von Radwegen investieren. „Die Zählstationen sind reines Prestigeprojekt“, sagt er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Ausstellung bei Galeria Kaufhof gestartet - Wenn Riesen-Enten zu Hoffnungsträgern werden

Hoffnungsträgern für den guten Zweck: Eine Ausstellung mit 100 Riesen-Enten im Schaufenster der Galeria Kaufhof an der Marktkirche zeigt charmante Werbeträger für das Entenrennen des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellenspender-Registers am 15. August auf dem Maschsee. Künstlerin Mansha Friedrich gestaltet die HAZ-Ente.

21.07.2015

Mischlingshund Toby kann ja nichts dafür, aber derzeit steht er im Mittelpunkt eines amtsgerichtlichen Zivilverfahrens, das für Mieter und Vermieter gleichermaßen interessant ist. Es geht um die Frage, ob Mieter gegen den erklärten Willen einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) einen Hund halten dürfen.

Michael Zgoll 21.07.2015
Aus der Stadt Ausstattung für Erstklässler - So teuer ist der Schulanfang

Für die einen können die Sommerferien nicht schnell genug beginnen, die anderen freuen sich auf die Zeit danach: Am 5. September ist Einschulung, und für die Erstklässler ist das ihr großer Tag. Für Eltern ist der Schulstart der Kleinen mit knapp 500 Euro allerdings ein teures Vergnügen.

Saskia Döhner 21.07.2015
Anzeige