Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei sucht Räuber mit Phantombild
Hannover Aus der Stadt Polizei sucht Räuber mit Phantombild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 30.07.2015
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach einem der beiden Räuber. Quelle: Polizeidirektion Hannover/Phantombild
Anzeige
Hannover

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die 45-Jährige am 24. März gegen 0:30 Uhr eine Gaststätte an der Alemannstraße verlassen und war daraufhin in die Nähe des Vahrenwalder Platzes gegangen, um dort eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich sprachen sie zwei junge Männer an - beide hatten sich zuvor ebenfalls in der Kneipe aufgehalten - und verwickelten sie in ein Gespräch. Die drei entschlossen sich, gemeinsam etwas spazieren zu gehen und gingen in Richtung Vahrenwalder Park.

Nachdem alle auf einer Parkbank unmittelbar am Weg zum Park Platz genommen hatten, riss einer der Männer plötzlich heftig an der Handtasche, die das Opfer über die Schulter trug und flüchtete damit gemeinsam mit seinem Komplizen und der Beute. Eine auf die Hilfeschreie des Opfers aufmerksam gewordene Anwohnerin alarmierte die Beamten. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Bei der Fahndung fanden die Polizisten wenig später die Handtasche - Smartphone und Geld fehlten.

Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach einem der Räuber. Dieser ist 20 bis 25 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß, schlank und vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Er trug einen Dreitagebart und hat kurze, dunkelbraune Haare.

Bei der Tat war er mit einer dunklen Hose und einer Jacke mit goldenen Streifen (eventuell Adidas) bekleidet und trug ein schwarzes Nike-Basecap. Sein etwa gleichaltriger Komplize ist 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und ebenfalls schlank. Sein Erscheinungsbild ist osteuropäisch und seine Gesichtszüge "bubihaft". Er sprach akzentfrei deutsch und trug helle Kleidung.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Ost unter der Rufnummer 0511/109-2717 entgegen.

ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt 47-Jährige soll Ex-Freundin umgebracht haben - Frau wegen Totschlags angeklagt

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen eine 47-Jährige erhoben, die ihre ehemalige Lebensgefährtin erschlagen haben soll. Diana S. war am 4. April festgenommen worden, nachdem sie in der Nacht zuvor offenbar auf ihre 20 Jahre ältere Ex-Freundin in deren Wohnung in Mittelfeld eingeprügelt hatte.

30.07.2015

Für Baugruppen ist die Lage in der Stadt angespannt: Es gibt mehr Bewerber als Objekte. In der Calenberger Neustadt beginnt nun ein Großprojekt mit bis zu 100 Wohnungen. Das Interesse ist groß – die Konkurrenz auch.

Gunnar Menkens 02.08.2015

Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer in Groß-Buchholz gelegt hat. Gegen 2.15 Uhr hatte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Podbielskistraße einen brennenden Zeitungsstapel im Flur des fünften Stocks gefunden. Laut Polizei waren die Zeitungen mit Brandbeschleuniger behandelt worden.

Jörn Kießler 30.07.2015
Anzeige