Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bahn setzt zur Hannover Messe zwei ICE mehr ein
Hannover Aus der Stadt Bahn setzt zur Hannover Messe zwei ICE mehr ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 19.04.2016
Von Bernd Haase
Während der Hannover Messe setzt die Bahn zwei zusätzliche ICE zwischen Hannover und Frankfurt ein. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover/Berlin

Jeweils morgens zur An- und abends zur Abreise setzt die Bahn zwei sogenannte ICE-Sprinter zwischen Messebahnhof und Frankfurter Flughafen ein.

Die Schnellstrecke Hannover-Kassel wird vom 23. April bis zum 8. Mai komplett gesperrt wegen kurzfristig anberaumter Arbeiten am Schotterbett auf einer Streckenlänge von insgesamt 30 Kilometern. Die Züge müssen dann zwischen Kassel und Göttingen über Eichenberg und Hannoversch-Münden, zwischen Göttingen und Hannover durch das Leinetal geführt werden. Weil in beiden Bereichen parallel gearbeitet wird, ergibt sich für die fahrplanmäßigen Züge eine Gesamtverspätungszeit von 60 Minuten. Die Sprinter schaffen die Verbindung 30 Minuten schneller.

Lies hatte gefordert, während der Messe die Sperrzeiten morgens und abends für je zwei Stunden aufzuheben. "Wir haben das sorgfältig geprüft. Es hätte die Bauzeit aber wegen der notwendigen Maschinenbewegungen verlängert und die Maßnahme insgesamt verteuert", sagt ein Sprecher. Messechef Wolfram von Fritsch ist nach wie vor nicht glücklich über den Zeitpunkt der Sperrung. "Sie kommt für uns zum ungünstigsten Zeitpunkt", sagt er. Der Einsatz der Sprinter bedeute Linderung, weil die schnellen Züge in der Hauptverkehrszeit einen wichtigen Zeigewinn für den Messebesuch erbrächten.

Die Bahn will die genauen Reisezeiten für die Sprinter am 12. April, für alle anderen Züge am 15. April bekannt geben. Zusätzlich zu den gesetzlichen Fahrgastrechten bietet sie während der Streckensperrung folgende Kulanzregelungen an. Kunden mit einer ICE- oder IC-Zeitkarte im Abo werden aktiv von der DB angesprochen und erhalten eine Teilerstattung. Betroffene Kunden mit einer BahnCard 100 werden gebeten, sich für die Kulanzregelung beim BahnCard-Service zu melden. Zeitkarteninhaber mit IC-Berechtigung können zudem ohne Aufpreis die ICE-Züge nutzen. Bereits erworbene Flex- und Sparpreistickets sowie Reservierungen werden kostenlos erstattet. Für die bisher gekauften Sparpreistickets wird die Zugbindung aufgehoben.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Bahn-Kunden, die in der Zeit vom 23. April bis zum 8. Mai auf der Schnellfahrstrecke Hannover-Kassel unterwegs sein wollen, müssen sich noch gedulden. Nach Bekanntwerden der Streckensperrung wegen kurzfristiger Sanierungsarbeiten am Schotterbett arbeitet das Unternehmen noch an den Ersatzfahrplänen. Mitte April sollen sie veröffentlicht werden.

Bernd Haase 19.04.2016

Mit ihrer kurzfristig angekündigten Totalsperrung der ICE-Schnellfahrstrecke Hannover-Kassel während der Hannover Messe hat die Bahn eine Welle der Empörung ausgelöst. Die niedersächsische Landesregierung versucht jetzt, mit dem Konzern einen Kompromiss für die Zeit der Hannover Messe auszuhandeln.

19.04.2016
Der Norden Bauarbeiten während Hannover-Messe - Niedersachsen macht Druck wegen ICE-Strecke

Wegen der geplanten Arbeiten an der wichtigen ICE-Strecke Hannover-Kassel während der Hannover Messe schaltet sich nun Niedersachsens Landesregierung ein. Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) werde im Laufe des Tages in einem Telefonat mit Bahnchef Rüdiger Grube auf eine Verschiebung drängen, erklärte sein Sprecher.

19.04.2016

Bei vier Verkehrsunfällen in der Region ist am Donnerstag ein Mensch gestorben, mehrere Personen wurden schwer verletzt. Bei Pattensen waren zwei Autos aufeinandergeprallt, in Springe erfasste ein Lkw eine Fußgängerin. In Bothfeld kollidierte ein Motorradfahrer mit einem Pkw. Gegen Mittag prallten dann zwei Pkw bei Sehnde aufeinander.

07.04.2016

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bothfeld ist am Donnerstagvormittag ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Ein Autofahrer hatte ihn offenbar beim Abbiegen übersehen und mit seinem Wagen erfasst.

07.04.2016

Der ehemalige Zoo-Geschäftsführer Frank Werner ist ab sofort nicht mehr Mitarbeiter des Zoos. Das wurde nach HAZ-Informationen den Mitgliedern des Aufsichtsrats Mittwoch von Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff per Brief mitgeteilt.

Mathias Klein 10.04.2016
Anzeige