Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Region streicht Pläne für zwei Radschnellwege
Hannover Aus der Stadt Region streicht Pläne für zwei Radschnellwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.03.2016
Von Bernd Haase
Schnelles Fahren mit bis zu Tempo 30  ist auf sogenannten Radschnellwegen möglich. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Hannover

„Die Planungen werden derzeit zwischen den Beteiligten weiter abgestimmt, um in naher Zukunft konkrete Aussagen zu Trassenverlauf und Kosten zu erhalten“, sagt Regionssprecher Klaus Abelmann. Heißt übersetzt: Gebaut werden könnte frühestens 2017.

Radschnellwege sollen vor allem dazu dienen, den Alltagsradverkehr in Ballungsräumen zu fördern, indem den Radlern das Fortkommen leichter gemacht wird. Die Standards sind vorgeschrieben: Sie müssen vier Meter breit, durchgängig asphaltiert und beleuchtet sowie räumlich von Gehwegen getrennt sein. Radfahrer haben durchgängig Vorrang vor dem Autoverkehr. Schnelles Fahren mit bis zu Tempo 30 wäre so möglich.

In einer Machbarkeitsstudie waren drei Routen untersucht worden, die Hannover mit Garbsen, Laatzen und Lehrte verbinden könnten. „Alle sind grundsätzlich als Radschnellwege geeignet“, lautete das Ergebnis. Mittlerweile stellen sich die Dinge etwas anders dar. Die zunächst favorisierte Strecke zwischen Hannover und Garbsen tangiert ebenso Belange des Naturschutzes wie diejenige zwischen Hannover und Laatzen. Im Fokus liegt nun die gut 18 Kilometer lange Lehrte-Route, die weitgehend parallel zur Bahnstrecke verlaufen würde.

Ein eigenes Projekt hat die Stadt Hannover in Form eines Radschnellweges zwischen dem künftigen Wohngebiet Wasserstadt in Limmer und dem Königsworther Platz ins Auge gefasst. Auch hier gilt: Umsetzung etwa am Leineabstiegskanal und im Alten Dorf Limmer schwierig, Baubeginn nicht in Sicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Oster-Wochenende in Hannover und der Region wird nicht nur das traumhafte Frühlingswetter vom Sonnabend in Erinnerung bleiben: Auf dem Schützenplatz eröffnete das Frühlingsfest und der TSV Hannover Burgdorf gelang mit einem 30:30 gegen den THW Kiel eine kleine Sensation.

28.03.2016
Aus der Stadt Deutsche HipHop-Meisterschaften - Langenhagen wird zur HipHop-Hochburg

Der jüngste Teilnehmer ist gerade mal sieben Jahre alt, der älteste auf alle Fälle über 35 - rund 350 Tänzer treten am Ostermontag bei den deutschen HipHop-Meisterschaften im Maritim Airport Hotel in Lagenhagen bei Hannover an. Getanzt wird in mehreren Kategorien.

Saskia Döhner 31.03.2016
Aus der Stadt Vorbereitung auf Kommunalwahl - AfD Hannover fühlt sich im Aufwind

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist die große Unbekannte bei der Kommunalwahl – und der Angstgegner für die etablierten Parteien. Nach dem Erfolg der Partei bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt fühlt sich auch die hannoversche AfD im Aufwind. An einem Programm arbeite man noch.

Andreas Schinkel 31.03.2016
Anzeige