Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Region vermittelt Studienabbrecher an Firmen
Hannover Aus der Stadt Region vermittelt Studienabbrecher an Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.12.2015
Von Bärbel Hilbig
Unter dem Motto "Umsteigen statt Aussteigen" vermittelt die Region Studienabbrecher an Firmen.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Für junge Menschen sei es häufig schwer, auf Anhieb die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen, sagt Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Schulen und Bildung der Region. „Ein Studienabbruch wird allerdings oft als Scheitern missverstanden. Das wollen wir verhindern und neue Perspektiven aufzeigen, die der Einzelne vielleicht noch gar nicht in Betracht gezogen hat.“

Das Angebot richtet sich an mögliche Studienabbrecher, die sich eine duale Ausbildung in einem Betrieb als Alternative vorstellen können. Sie sollen mit Unternehmen zusammengebracht werden, die passende Ausbildungsangebote bieten. Die Beratung durch Fachleute der Region ist kostenlos und vertraulich. Interessierte Firmen können sich in den Vermittlungspool aufnehmen lassen. Für Studenten, die Hilfe bei der Fortsetzung ihres Studiums brauchen, bestehen weiterhin Angebote an den Hochschulen selbst - von Lerngruppen über Tutorien bis zur psychologischen Beratung.

Das Beratungsteam „Umsteigen statt Aussteigen“ ist ab Montag, 4. Januar, wieder montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr im Haus der Wirtschaftsförderung, Vahrenwalder Straße 7, erreichbar. Die Beratungstermine erfolgen nach Vereinbarung. Kristina Lupp und Meike Hoffmann sind erreichbar unter Telefon (05 11) 61 62 36 00 oder per E-Mail an umsteigen@region-hannover.de.bil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steigende Kosten für immer mehr Flüchtlinge, Einbußen bei den Gewerbesteuereinnahmen - Hannovers Haushalt ist in diesem Jahr schweren Belastungen ausgesetzt worden. Doch am Ende des Jahres gibt es einen Lichtblick. „Derzeit müssen wir keine kurzfristigen Kredite aufnehmen“, sagt Kämmerer Marc Hansmann (SPD).

Andreas Schinkel 31.12.2015

Bei der Stadt sind zwei Bewerbungen für das Fischereirecht am Maschsee eingegangen, teilte Sprecherin Anne Ruhrmann mit. Bis Ende Januar will die Verwaltung auf Grundlage der Bewerbungen eine Entscheidung treffen, wer für die nächsten Jahre die Pacht übernimmt. 

Conrad von Meding 31.12.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Hannovers Händler erwarten die Umtauschwelle, Hannover 96 forciert die Trainersuche und am Theater an Aegi tritt die "Schneekönigin" auf. 

28.12.2015
Anzeige