Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So will sich die Region für Sterbende einsetzen
Hannover Aus der Stadt So will sich die Region für Sterbende einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 06.10.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die steigende Zahl älterer und hochbetagter Menschen, die „aufgrund demenzieller Erkrankung, Behinderungen oder ihres kulturellen Hintergrundes besondere Bedürfnisse“ hätten, machten es notwendig, das Thema stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, erklärten beide bei der Unterzeichnung. Dafür wollten Region und Stadt ein Zeichen setzen. Mit dem „Runden Tisch Palliativ und Hospiz“ setze sich die Region Hannover seit 2003 für transparentere Angebote, eine verbesserte Kooperation und Koordination bestehender Einrichtungen sowie einen leichteren Zugang zu den Angeboten ein. Ein Sterben in Würde solle nicht nur möglich, sondern selbstverständlich werden.

jr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn es einen neuen Eigentümer gibt, sind die 76 Beschäftigten der Bio-Bäckerei Doppelkorn weiterhin unruhig. Der neue Besitzer Friedrich Dieter habe angekündigt, tiefgefrorene Produkte wie Kuchen und Snacks von Ibbenbüren nach Hannover fahren zu lassen.

Gunnar Menkens 19.02.2018
Aus der Stadt Arbeitsniederlegung am Freitag - Verdi ruft zu Warnstreik bei Postbank auf

Neue Runde in der Tarifauseinandersetzung bei der Postbank: Die Gewerkschaft Verdi hat für Freitag die Beschäftigten von Filialen in Hannover aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Auch in Soltau und Osterode sollen sich die Angestellten an dem Warnstreik beteiligen.

06.10.2017

Ratspolitiker zweifeln am Verkehrskonzept – und wollen die Kurt-Schumacher-Straße zur Flaniermeile machen. Die Bauarbeiten in der Innenstadt geraten momentan wegen starken Regenfällen ins Stocken.

Andreas Schinkel 09.10.2017
Anzeige