Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Regions-SPD sucht nach Partnern
Hannover Aus der Stadt Regions-SPD sucht nach Partnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.09.2016
Von Felix Harbart
Die SPD hat nach den Verlusten bei der Wahl zur Regionsversammlung (Foto) die Suche nach neuen Partnern begonnen.  Quelle: Schaarschmidt (Archiv)
Anzeige
Hannover

„Die Atmosphäre war überall sehr angenehm“, sagte Regionschef Matthias Miersch. „Ich habe nicht den Eindruck, dass es irgendwo unüberwindbare Hindernisse gibt.“

Ausschließen wollte man auch bei der CDU nach den ersten Gesprächen nichts. „Jeder hat die Punkte vorgebracht, die ihm wichtig sind, und unüberwindbar ist da tatsächlich nichts“, sagte CDU-Regionschef Hendrik Hoppenstedt gestern. „Die CDU steht bereit, Verantwortung zu übernehmen, aber wir werden uns auch nicht anbiedern.“

Bei der Kommunalwahl vor einer Woche hatte die SPD nur noch 31 Prozent der Stimmen erreicht und damit im Vergleich zur Wahl im Jahr 2011 fünf Prozentpunkte eingebüßt. Die Grünen kamen auf 13 Prozent - sechs Prozent- punkte weniger als vorher. Damit steht fest, dass es zum ersten Mal in der 15-jährigen Geschichte der Region Hannover nicht für eine rot-grüne Mehrheit reicht.

„Aufgrund der guten Partnerschaft haben wir als Erstes mit den Grünen gesprochen“, sagte Miersch. Als dritter Partner kämen für die SPD die FDP oder die Linken infrage. Eine sogenannte Ampel-Koalition hätte inklusive der Stimme von Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) eine Mehrheit von zwei Stimmen, ein rot-rot-grünes Bündnis käme auf eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme. Komfortabel wäre einzig eine Große Koalition mit der CDU, die bei der Regionswahl auf 29 Prozent gekommen war. Eine Partnerschaft mit der AfD hatte die SPD von vornherein ausgeschlossen.

Am kommenden Sonnabend will der Vorstand der Regions-SPD entscheiden, mit wem man in konkrete Verhandlungen einsteigt. In der Stadt beginnen die Sondierungen in dieser Woche.

Aus der Stadt Mann arbeitet jahrelang als "Projektleiter" - MHH-Experte hat weder Studium noch Abitur

Ein Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) soll die Öffentlichkeit über Jahre hinsichtlich seiner akademischen Ausbildung getäuscht haben. Die Klinik räumt Fehler ein.

Tobias Morchner 21.09.2016

Gerade hatten die hannoverschen Projektentwickler vom Unternehmen Schramm & ­Schoen den Spanischen Pavillon gekauft, da zerstörte ein Brand die Anlage. Jetzt sind die Investoren kurzfristig vom Kaufvertrag zurückgetreten. Was wird nun aus der Immobilie?

Conrad von Meding 21.09.2016
Aus der Stadt Hohe Kosten für Stadtkirchenverband - Kirche sucht Partner für Kita-Sanierungen

Zahlreiche Kindertagesstätten der evangelischen Kirche sind in einem schlechten Zustand, andere noch in der Bauphase. Doch die Kosten für Sanierungen und Neubauten belasten die Kassen des Stadtkirchenverbandes. Um die Kosten bewältigen zu können, wird nun nach Partnern gesucht - auch im privaten Sektor. 

Saskia Döhner 21.09.2016
Anzeige