Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bleibt der gelbe Sack jetzt zwei Wochen liegen?

Müllentsorger Remondis Bleibt der gelbe Sack jetzt zwei Wochen liegen?

Seit Anfang des Jahres kümmert sich das Müllentsorgungsunternehmen Remondis um die Entsorgung der gelben Säcke im Umland – mit einigen Startschwierigkeiten. Nun kann sich das Unternehmen vorstellen, die gelben Säcke künftig alle zwei Wochen anstatt jede Woche abzuholen und dafür die Größe der Säcke zu erhöhen.

Voriger Artikel
So werden die Flüchtlinge im Maritim untergebracht
Nächster Artikel
Jetzt redet der Vater der 15-Jährigen

An vielen Orten in der Region wurden die gelben Säcke im Frühjahr nicht abgeholt.

Quelle: Symbolbild/Behrens

Hannover. In diesem Fall würde es „zu keiner Verringerung der Abfuhrqualität kommen“, sagte Remondis-Sprecher Stefan Schlutter. Allerdings ist das Unternehmen an den geltenden Vertrag gebunden, der sieht eine wöchentliche Abfuhr vor. Der Vertrag mit dem Auftraggeber von Remondis, dem Dualen System Deutschland (DSD), sieht außerdem vor, dass der gelbe Sack für die Sammlung des Verpackungsmülls ein Volumen von 50 Liter haben muss – anders als in den allermeisten Kommunen Deutschlands. Dort gibt es nur gelbe Säcke mit einem Volumen von 90 Litern. Außerdem haben die größeren Säcke ein Band zum einfachen zuziehen. Die 50-Liter-Säcke stoßen dagegen auf Kritik von Tierschützern, weil sich an den Fäden zum Verschließen der Säcke Tiere verletzten könnten.

90-Liter-Säcke statt 50-Liter-Säcken? 

Aus der Sicht von Remondis haben die 90-Liter-Säcke noch einen weiteren Vorteil. Trotz ihrer Größe sind sie 0,2 Cent preiswerter als die 50-Liter-Säcke. Pro Jahr werden in der Region 50 Millionen Säcken verteilt, die größeren Säcke würde die Sackzahl auf die Hälfte reduzieren. Zusammen mit dem geringeren Preis würde das für Remondis eine erhebliche Kostenreduzierung bedeuten.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha, der einer entsprechenden Vertragsänderung zustimmen müsste, denkt im Moment nicht daran, die Bedingungen zu ändern. Es gehe bei dem Vorstoß lediglich um die Gewinnmaximierung beim Entsorgungsunternehmen, betonte Aha-Sprecherin Helene Herich. „Der Konsument muss brav weiterbezahlen“, sagte sie. Eine Änderung sei nur vor einer neuen Ausschreibung möglich.
Unterdessen sind bei verschieden Müllentsorgungsunternehmen die Ausschreibungsunterlagen für die Abfuhr der gelben Säcke in Hannover eingetroffen. Bisher hat Aha diesen Auftrag. Es wird allerdings damit gerechnet, ab dem kommenden Jahr Remondis auch die Abfuhr in der Stadt übernimmt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Springe
Liegen geblieben: So sah es am Mittwochmittag am Steinberg aus. Wenige Stunden später werden die Säcke abgeholt.  Mischer

Die Probleme beim Abholen der gelben Säcke dauern an. In dieser Woche haben die Mitarbeiter des seit Januar zuständigen Dienstleisters Remondis offenbar gleich eine ganze Straße vergessen. Das Unternehmen gelobt jetzt Besserung und bittet um Verständnis.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.