Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Rewe bietet Job für Lindener Kioskfrau
Hannover Aus der Stadt Rewe bietet Job für Lindener Kioskfrau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.06.2017
Von Gunnar Menkens
Gibt es doch noch Hoffnung für den Kiosk Türk in Linden? Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

In die Auseinandersetzung um einen alteingesessenen Kiosk in Linden ist Bewegung gekommen. Betreiberin Esengül Türk wurde vom Vermieter gekündigt, weil er die Fläche an den bestehenden Rewe-Markt vergeben will. Die Supermarktkette erklärte nun, dass es die Kioskfläche für seine geplante Erweiterung nicht benötige: „Rewe hat gegenüber dem Vermieter lediglich den Wunsch geäußert, den Supermarkt um die Fläche des ehemaligen Rossmann-Geschäftes erweitern zu wollen. Das heißt, die Fläche des Kiosk ist unsererseits nicht angefragt worden.“

Der Konzern antwortete damit auf eine Anfrage des SPD-Bezirksratspolitikers Stefan Müller. Ob diese Antwort Türk, für die vor Kurzem rund 250 Menschen demonstrierten, hilft, ist unklar. In der Mail heißt es auch, es sei „ausdrücklicher Wunsch des Vermieters“, dass Rewe bei einer Erweiterung die Kioskfläche einbeziehe. Der Konzern bot der Kioskbetreiberin Hilfe bei der Suche nach einem neuen Standort an als auch Gespräche „über eine mögliche Jobperspektive bei Rewe“.

250 Menschen haben gegen die Schließung des Kiosk von Esengül Türk an der Limmerstraße demonstriert.

Ein 18-jähriger Mann hat am frühen Sonntagmorgen einen Unfall auf der Petermannstraße verursacht und war anschließend geflüchtet. Als Polizisten den Schaden am Unfallort aufnahmen, kam ihnen der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Ein Beamter konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten. 

05.06.2017

Wenn es nach Arnold Leissler geht, ist das Rezept für ein langes Leben recht einfach. „Viel Arbeit und Rotwein“, sagt der ehemalige Architekt. Und er muss es wissen. Denn der gebürtige Hannoveraner feierte letzte Woche seinen 106. Geburtstag. Mittlerweile trinkt er allerdings lieber Whiskey als Wein.

08.06.2017
Aus der Stadt Polizei fasst Flüchtigen dank Hubschraubereinsatz - Betrunkener gleich zwei Mal hinterm Steuer erwischt

Er konnte es einfach nicht lassen: Nachdem die Polizei in der Nacht einen 34-Jährigen bereits wegen Trunkenheit am Steuer verwarnte, setzte sich dieser kurz darauf wieder in sein Auto. Bei einer erneuten Kontrolle flüchtete er. Die Polizei setzte Hubschrauber ein.

05.06.2017
Anzeige