Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Riesen-Stau wegen Bauarbeiten auf A2
Hannover Aus der Stadt Riesen-Stau wegen Bauarbeiten auf A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 08.10.2015
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Grund für den Stau ist eine Baustelle. Zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Hannover-Herrenhausen wird seit Beginn der Woche der Asphalt erneuert. Am Donnerstag allerdings stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Das führte dazu, dass sich der Verkehr bis in den Kreis Schaumburg zurückstaute. Im weiteren Verlauf waren auch die Bundesstraßen vom Ausweichverkehr betroffen: Auf der B65 gab es einen vier Kilometer langen Stau zwischen Göxe und Benthe. Im weiteren Verlauf waren es zwischen Tönniesbergkreisel und Landwehrkreisel zwei Kilometer. Und zwischen Luthe und der Autobahnauffahrt Wunstorf-Luthe standen Autofahrer auf drei Kilometern Länge auf der B441.

Zur Galerie
Autofahrer sind auf der A2 einiges gewohnt, aber am Donnerstagmorgen war der Stau um einiges länger sonst.

Bereits am Mittwoch hatte es nach einem Unfall auf der Autobahn 2 in der Gegenrichtung einen langen Stau gegeben. Obwohl die Unfallstelle am späten Nachmittag geräumt war, kam es bis in den Abend hinein zu erheblichen Behinderungen. Verschärft wurde die Situation dadurch, dass die Autobahn 2 derzeit ohnehin ein Nadelöhr ist. Seit Anfang dieser Woche führen zwei Dauerbaustellen zu langen Staus auch auf den Bundesstraßen in und um Hannover.

sbü/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Am Messebahnhof Laatzen kommen Flüchtlinge an, in der Leine sollen wieder Lachse angesiedelt werden und Joachim Witt gastiert in Hannover.

08.10.2015

Ein Lichtblick für Hannover. Die „Lichtwolke“ ist am Mittwoch an kräftigen Stahlseilen an ihren Platz gehievt worden – mit einiger Verspätung. Eigentlich sollte die Skulptur der Hamburger Künstlerin Ulrike Brandi schon vor einigen Wochen über dem abendlichen Platz erstrahlen. Am Freitag soll sie testweise eingeschaltet werden.

Conrad von Meding 10.10.2015

Die Stadt macht ernst mit ihrer Planung, den Steintorplatz bebauen zu lassen. Das hätte auch Folgen für die seit Langem geführte Debatte um die D-Linie. Denn eine unterirdische Stadtbahnlinie könnte dann nicht mehr realisiert werden.

Conrad von Meding 10.10.2015
Anzeige