Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Der See am See wird abgepumpt

Riesenpfützen am Maschsee Der See am See wird abgepumpt

Das in der kommenden Woche startende Maschseefest könnte in unerwünschtem Sinne zu einer echte Seesause werden: Schon bei mäßigem Regen bilden sich auf den Schotterwegen am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer und im Bereich des Courtyard-Hotels große Pfützen. Bei heftigen Güssen verbinden sie sich stellenweise zu einem See am See.

Voriger Artikel
Das war der Morgen in Hannover
Nächster Artikel
Steigen die Müllgebühren schon wieder?

Am Ostufer in Höhe der Waldorfschule bekommen Läufer nasse Füße.
Foto: Surrey

Hannover . Beim Bummel über den matschigen Untergrund kommt dann kaum Vergnügen auf - eine denkbar schlechte Visitenkarte Hannovers, mit der es sich bei Niedersachsens größtem Volksfest den bis zu zwei Millionen Besuchern präsentiert.

Die Veranstalter des Maschseefestes haben jetzt zu drastischen Maßnahmen gegriffen. „Am Nordufer nahe dem Courtyard-Hotel mussten wir Pumpen installieren, um das Wasser zu entfernen“, sagt Festveranstalter Hans Nolte, Chef der Hannover Marketing und Tourismus Gesellschaft. Verschärfend komme nun hinzu, dass beim Aufbau der Stände und Buden schwere Lastwagen Material zu den Budenstandorten bringen und den durchweichten Boden zusätzlich zerfurchen. „Im vergangenen Jahr mussten wir nach dem Fest Teile der Wege ausbessern“, sagt Nolte.

Die Stadt Hannover verspricht nun, nach dem Maschseefest endlich mit der Sanierung der Spazierwege zu beginnen. Die sogenannte wassergebundene Decke soll dann auf der gesamten Strecke des Rudolf-von-Bennigsen-Ufers bis zu einer Tiefe von acht bis zehn Zentimetern ausgetauscht werden. „Im Untergrund wird dabei die Schottertragschicht verbessert“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix auf Nachfrage der HAZ. Als Deckschicht werde man das gleiche Material verwenden, mit dem auch die Wege im Maschpark planiert wurden. Die Kosten liegen bei rund 150 000 Euro. Bisher habe man die umfassende Wegesanierung nicht in Angriff genommen - wegen der vielen Feste.

Das lässt die Ratspolitik nicht gelten. „Ich habe schon vor zehn Jahren auf das Problem hingewiesen“, sagt CDU-Ratsherr Dieter Küßner. Einen Ratsbeschluss für die Sanierung gibt es seit zwei Jahren. „Geschehen ist bisher wenig, und das ist ärgerlich“, sagen Küßner und SPD-Baupolitiker Ewald Nagel fast gleichlautend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Programm fürs Maschseefest
Foto: Comedykünstlerin Svenja Dunkel (vorn) ist auf dem Maschseefest als Stewardess mit Hochrad anzutreffen – und weiterem Schabernack.

Was machen bloß die Stewardessen am See? Das 30. Maschseefest steht an – Begleitpersonal jeglicher Art für eine „Weltreise in 19  Tagen“ kann da nicht schaden. Musik für (fast) jeden Geschmack, kulinarische Angebote von Sushi über Tapas bis Monkfish und viel Unterhaltung locken vom 29. Juli bis 16. August an Hannovers Haussee.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.