Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Rot-Grün beschließt Radschnellweg

Von der City bis Lehrte Rot-Grün beschließt Radschnellweg

Ruckzuck als Radfahrer von der City über Kleefeld, Misburg bis zur Stadtgrenze - der viel diskutierte Radschnellweg nach Lehrte soll auf rot-grünen Wunsch im Rat jetzt endlich Wirklichkeit werden. In Lehrte hält sich die Begeisterung in Grenzen, dort scheut man die Kosten von geschätzt 1,6 Millionen Euro.

Voriger Artikel
HAZ live: Der Morgen in Hannover
Nächster Artikel
1000 Liter Kühlmittel bei Primark ausgelaufen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover. Schnelles Durchkommen für Radler von der City über Kleefeld, Misburg bis zur Stadtgrenze - der viel diskutierte Radschnellweg nach Lehrte soll auf rot-grünen Wunsch im Rat jetzt endlich Wirklichkeit werden. In der letzten Sitzung des Umweltausschusses in der ablaufenden Ratsperiode hat Rot-Grün die Stadtverwaltung aufgefordert, mit den Planungen zu beginnen. Die Strecke soll an einer Bahntrasse entlangführen und zunächst bis zur Stadtgrenze reichen. So weit erstreckt sich der Entscheidungsbereich des hannoverschen Rates. „Die Stadt Lehrte muss nun ihren Teil dazu beitragen“, sagt Grünen-Umweltpolitiker Patrick Drenske.

In Lehrte hält sich die Begeisterung in Grenzen, dort scheut man die Kosten von geschätzt 1,6 Millionen Euro.

Dennoch steht die hannoversche Stadtverwaltung jetzt in der Pflicht, Pläne zu entwickeln und Fördermittel aufzutreiben. Der Radschnellweg soll eine Breite von vier Metern haben. Auf ihm sollen Radler - auch kraftsparend auf E-Bikes und Pedelecs - mit bis zu Tempo 30 vorankommen. Geplant waren auch Strecken nach Laatzen und Garbsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Gemeinsames Fastenbrechen in der Sami-Moschee

Seit vier Wochen dürfen Muslime von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Zigaretten rauchen ist ebenfalls tabu. Am Sonnabend endet der Fastenmonat. Ein Besuch in der Sami-Moschee – wo Gäste und Gemeindemitglieder zusammen das Fastenbrechen zelebrieren.