Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war das Wochenende in Hannover
Hannover Aus der Stadt Das war das Wochenende in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:13 05.09.2016
Quelle: Wilde/Franson/Petrow

Tausende Entdecker erkunden Region und Stadt

Tausende Hannoveraner trotzten am Sonntag dem phasenweise regnerischen Wetter und machten sich auf zum Regionsentdeckertag. Neben 46 Ausflugszielen in der Region fand in der City das große Entdeckerfest statt – mit mehr als 100 Ständen, acht Bühnen und jeder Menge besonderer Aktionen.

46 Ausflugsziele bis in die letzten Winkel des großen Raums Region Hannover gibt es beim Regionsentdeckertag zu sehen. Außerdem gibt es in der Innenstadt ein Entdeckerfest mit kürzeren Wegen zwischen Aegi, Kröpcke und Opernplatz, aber auch noch einmal mehr als 100 Ständen und viel Musik und Aktion auf insgesamt acht Bühnen.

Maschsee-Triathlon feiert Jubiläum

Zum Bummeln gab es am Sonnabend nur wenig Platz. Der Maschsee und die unmittelbare Umgebung des hannoverschen Hausgewässers wurde zum Revier der Ausdauersportler. Um neun Uhr fiel der erste Startschuss zum Maschsee-Triathlon mit insgesamt 1800 Teilnehmern, die Veranstaltung feierte in diesem Jahr das zehnte Jubiläum.

Zum zehnten Mal findet in diesem Jahr der Maschsee-Triathlon statt: 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen stehen auf dem Programm.

Hannover feiert die Kestnergesellschaft

Die Kestnergesellschaft feiert ihren 100. Geburtstag mit einem Fest für alle – und viele Hannoveraner nutzen die Gelegenheit zu einem Besuch: Richtig voll war es Sonnabend in den Ausstellungsräumen.

Die Kestnergesellschaft ist in diesem Jahr 100 geworden. Das wurde am Sonnabend mit einem großen Fest gefeiert. Viele Hannoveraner nutzten die Gelegenheit zu einem Besuch: Richtig voll war es in den Ausstellungsräumen.

Tausende Weltenbummler feiern beim Hoffest

Songs aus den Känguru-Chroniken, Auszüge aus der neuen Spielzeit, Jodeldiplom: Das ganze Theater ist beim traditionellen Hoffest des Schauspiels Hannover auf den Beinen. Es bietet tausenden Besuchern ein faszinierendes Kunst- und Kulturspektakel.

Das Motto des diesjährigen Hoffests am Schauspielhaus hieß "Gipfelstürmer und Weltenbummler". Tausende Besucher sind zu dem faszinierenden Kunst- und Kulturspektakel gekommen. Songs aus den Känguru-Chroniken, Auszüge aus der neuen Spielzeit, Jodeldiplom: Das ganze Theater stellte beim traditionellen Fest ein vielseitiges Programm zusammen.

Fettes Brot feiern mit 4.500 Fans

Ausverkauft! 4500 Fans im Alter zwischen 20 und 40 Jahren waren am Freitagabend zur Gilde Parkbühne nach Hannover gekommen um Fettes Brot zu erleben. Mit ihrem wohl bekanntesten Song "Nordisch by Nature" wurde der Hip-Hop-Abend eingeleitet.

Fettes Brot auf der Gilde Parkbühne in Hannover

300 Sportler beim Radrennen in Döhren

Beim traditionellen Radrennen „Rund in Döhren sind am Sonnabend etwa 300 Sportler aller Altersklassen bei sieben Rennen an den Start gegangen. Sie drehten bei trockenen Straßenverhältnissen 250 schnelle Runden durch den Stadtteil.

300 Radfahrer gehen am Sonnabend beim traditionellen Rennen "Rund in Döhren" an den Start. "Der Kurs ist hervorragend, das Wetter spielt mit, die Stimmung ist gut - und der Sport, der geboten wird, auch", sagt Organisator Reinhard Kramer. In sieben Rennen geht es auf dem Rundkurs durch die Abelmannstraße, Richartzstraße, Donaustraße und Innstraße.

Feuerwerkswettbewerb: So schön war der Auftritt von Belgien

Runde vier beim diesjährigen Feuerwerkswettbewerb: Dieses Mal gehörte die Bühne den Pyrotechnikern aus Belgien. Und die überzeugten mit einer gekonnten Komposition aus Klassik, Pop und Feuerkunst.

20.000 Menschen erlebten den Auftritt von Belgien beim Feuerwerkswettbewerb Hannover.

Steintorfest

Die Wirte der Clubs und Diskotheken von Hannovers Rotlichtbezirk luden zum diesjährigen Steintorfest. Die Organisatoren nutzten die Veranstaltung auch in diesem Jahr, um sich für den ehemaligen Chef der Hells Angels in Hannover, Frank Hanebuth, einzusetzen. Gegen ihn ermittelt seit mehr als drei Jahren die spanische Justiz. Deswegen darf er das Land nach wie vor nicht verlassen. Mit einem großen Banner, das am Eingang der Scholvinstraße hing, machten sie ihrem Unmut über die spanischen Behörden Luft.

Limmerstraßenfest

Viel Livemusik, noch mehr Besucher als im Vorjahr und gleich nebenan das Schützenfest: In Linden ging es Sonnabend gewohnt hoch her auf dem Limmerstraßenfest. Mit acht Bühnen entlang der 700 Meter langen Flaniermeile setzte die Werbegemeinschaft „Aktion Limmerstraße“ dieses Mal voll auf Livemusik und Kultur. Zwischen „Schnauzbart-Karaoke“ auf der Chéz-Heinz-Bühne und dem bodenständigen Männerrock der Frosch-Stage kam Musikfestival-Atmosphäre auf.

Von der Leyen beim CDU-Hoffest

Beim Hoffest des CDU-Ortsverbands Kirchrode-Bemerode-Wülferode war am Sonnabend auch die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu Gast. Große Reden hält sie nicht. Stattdessen mischt sie sich unters Volk.

Die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen mischt sich beim Hoffest des CDU-Ortsverbands Kirchrode-Bemerode-Wülferode unter das Volk. Bei ihrem Besuch in ihrem Wahlkreis in Hannover spricht sie mit vielen Gästen: Dabei geht es nicht nur um Politik. 

Wenig los bei Demos von Rechts und Links

Mit Fahrzeugen hatte die Polizei extra einen Bereich abgetrennt, damit sich die Demonstranten vom Bürgerprotest Hannover und linke Gegendemonstranten am Sonnabendabend nicht in die Quere kamen. Doch es war wenig los, die Demos verliefen ohne Störungen.

Trotz der zwei Demonstrationen war am Sonnabendabend wenig los auf dem Goseriedeplatz. Mit Fahrzeugen hatte die Polizei im Vorfeld extra einen Bereich abgetrennt, damit sich die Demonstranten vom Bürgerprotest Hannover und linke Gegendemonstranten nicht in die Quere kamen. Die Demos verliefen ohne Störungen.

r.

Aus der Stadt Regionsentdeckertag und Entdeckerfest - 130.000 Entdecker erkunden Region und Stadt

Musik, Informationen, Spiele, Kindervergnügen und vieles mehr: Der 29. Entdeckertag spiegelte die Region 
in ihrer gesamten Vielfalt wieder. So abwechselungsreich wie das Programm gestaltete sich auch das Wetter. 
Die Besucherbilanz haben die Schauer und Gewitter getrübt, aber nicht verhagelt.

Bernd Haase 04.09.2016

Das vierte VR-Meetup im Anzeiger Hochhaus lockte 150 Experten in die Landeshauptstadt. Die Veranstaltung mit dem Titel "HANNOVR" zeigte regionale Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung der VR-Technologie (Virtual Reality) und bot den Teilnehmern dazu einen Blick in die Zukunft.

04.09.2016

Runde vier beim diesjährigen Feuerwerkswettbewerb: Dieses Mal gehörte die Bühne den Pyrotechnikern aus Belgien.  Und die überzeugten mit einer gekonnten Komposition aus Klassik, Pop und Feuerkunst.

04.09.2016