Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt SPD nominiert Weil und Tack einstimmig
Hannover Aus der Stadt SPD nominiert Weil und Tack einstimmig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 18.02.2017
Von Gunnar Menkens
Freuen sich über die Nominierung: Kerstin Tack und Stephan Weil. Quelle: Eberstein
Hannover

Tack sitzt seit 2009 für die SPD im Bundestag und vertritt den Wahlkreis Hannover-Nord. Weil und Tack hatten keine Gegenkandidaten. 

In seiner schon im Wahlkampfmodus gehaltenen Rede sagte Stephan Weil: "Es gibt eine neue Nachdenklichkeit und einen neuen Kampfgeist, und das ist die Chance für die SPD." Immer mehr Menschen würden sich hierzulande angesichts "völkischer Töne" in Deutschland, Europa und den USA besinnen, was sie an diesem Staat hätten. Nie dürfe man zulassen, dass in Deutschland Menschen gegeneinander ausgespielt würden. Weil will bei der Landtagswahl die SPD nach 20 Jahren zur stärksten Partei machen. Seine Aussage in seiner Vorstellungsrede, man wolle beweisen, dass die AfD im Land unter fünf Prozent zu drücken sei, bekam starken Beifall von den Delegierten im Misburger Bürgerhaus. 

Auf den VW-Abgasskandal ging das Aufsichtsratsmitglied Weil erst in einer Fragerunde ein. "Es geht um Algorithmen in einer Software", sagte Weil, Manipulationen im Konzern könne man aber nur nachgehen, wenn man Hinweise darauf habe. Er wisse erst seit 2015, "was da los ist". Zu den vielfach kritisierten Vorstandsgehältern erklärte der Ministerpräsident, der neue Aufsichtsrat habe ein Vergütungssystem geerbt, dass Spitzenentlohnungen bis 17 Millionen Euro vorsah. "Das Problem ist aber in aller Klarheit erkannt. " Weil tritt im Wahlkreis 24 Hannover-Buchholz an.

Kerstin Tack sagte, es gebe wieder die Sehnsucht nach einer stärkeren SPD. "Martin Schulz ist dafür die richtige Person an der richtigen Stelle für Glaubwürdigkeit." Um etwa Themen wie soziale Gerechtigkeit in Berlin stärker durchsetzen, sprach sich Tack für einen anderen Koalitionspartner aus. Mit der CDU sei es zum Beispiel nicht möglich, einen Rechtsanspruch auf die Rückkehr an seinen Arbeitsplatz nach Teilzeitarbeit zu vereinbaren. 

Zu Verspätungen im Bahnverkehr ist es am Sonnabendnachmittag auf der Strecke Hannover-Hamburg gekommen: Ein Zug hatte zwischen Langenhagen und Isernhagen ein Pferd überfahren. Dort mussten die Gleise für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

18.02.2017

Die "Mersi-News" der Franz Mersi-Schule in Hannover, Dauerpreisträger "Spargel" aus Laatzen und "SchollZ" aus Berenbostel gehören zu den besten Schülerzeitungen Niedersachsens. Die Festrede zur Preisverleihung am Sonnabend hielt Ministerpräsident Stephan Weil.

Mathias Klein 19.02.2017

Rund 200 arme Menschen sind am Sonnabend der Einladung der Schwesternschaft des Friederikenstifts zum Mittagessen gefolgt. Serviert wurden Currywurst mit Kartoffelsalat und Krautsalat sowie Schokoladenpudding zum Nachtisch.

Mathias Klein 18.02.2017