Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt SPD setzt Intendantin der Kunstfestspiele unter Druck
Hannover Aus der Stadt SPD setzt Intendantin der Kunstfestspiele unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.12.2012
Von Andreas Schinkel
Die Intendantin der Kunstfestspiele Elisabeth Schweeger. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

 Zwar wolle man Intendantin Elisabeth Schweeger „eine Chance geben“, für einen kurzen Zeitraum das Festival weiter zu leiten. „Aber sie muss beweisen, dass sie mit allen Beteiligten in Herrenhausen zusammenarbeiten kann“, sagt Kirci. Damit spielt er auf Irritationen an, die Schweeger immer wieder bei Mitarbeitern der Stadtverwaltung und bei Ratspolitikern hervorruft.

Schweegers Vertrag läuft Ende 2014 nach fünfjähriger Intendanz aus. Über eine Verlängerung wird jetzt verhandelt. Zunächst stand in der SPD-Ratsfraktion zur Debatte, ob man Schweeger noch einmal mit der Leitung des Festivals betrauen wolle. Die Besucherzahlen der künstlerisch hochkarätigen Darbietungen blieben bisher unter den Erwartungen. Doch Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD) sprach ein Machtwort und betonte, dass man mit Schweeger auch über 2014 hinaus weiterarbeiten wolle. Im Gespräch ist jetzt eine Vertragszeit, die deutlich unter fünf Jahren liegt.

Hannovers SPD-Chef Kirci fordert zudem, dass die Kulturveranstaltungen in Herrenhausen künftig besser aufeinander abgestimmt werden müssen. „Wir brauchen jemanden, der die Federführung übernimmt“, sagt Kirci. Das sei aber keinesfalls Aufgabe von Schweeger, die allein für die Kunstfestspiele verantwortlich bleiben soll.

Damit schließt sich Kirci der Meinung der CDU an. CDU-Kulturexperte Oliver Kiaman hatte im Sommer gefordert, das „Chaos“ in Herrenhausen zu beenden und eine Art Herrenhausen-Manager zu inthronisieren. Tatsächlich wird die Lage in Herrenhausen unübersichtlich. Für die Gärten, das Kleine Fest, den Feuerwerkswettbewerb, die Kunstfestspiele und das neue Schlossmuseum gibt es jeweils eigene Chefs.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt „Ich hätte nie gedacht, dass ...“ - Gefährliche Begleiterscheinungen der Silvesterknallerei

Schöne Farben, bunte Lichter, laute Knallerei: Was die Deutschen an Silvester lieben, ist nicht ungefährlich. Der Chirurg Jürgen Kopp kennt die gefährlichen Begleiterscheinungen der Silvesterknallerei.

Bernd Haase 30.12.2012

Wir würden an dieser Stelle gerne vom Startschuss schreiben, der für das Silvesterfeuerwerk fällt, aber die Formulierung passt leider nicht hundertprozentig. Von heute an sind Böller, Raketen, Heuler und all das andere Zubehör, das zum großen Zisch-Rumms des Jahres 2012 in Hannover benötigt wird, zwar im Handel zu kaufen.

28.12.2012

Der Protest gegen die Eröffnung eines neuen Bio-Supermarktes an der Limmerstraße nimmt neue Formen an. Die Eingangstüren des 500 Quadratmeter großen Marktes, der erst Ende Januar für die Kunden zugänglich ist, sind mit Farbe beschmiert worden.

30.12.2012
Anzeige