Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Säureopfer Vanessa zeigt sich in Video
Hannover Aus der Stadt Säureopfer Vanessa zeigt sich in Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 20.07.2016
Zeigt sich in einem Video: Säureopfer Vanessa M. Quelle: via Facebook
Anzeige

Nach dem Säureattentat , für das die Staatsanwaltschaft ihrem Ex-Freund versuchten Mord vorwirft, hat sich Vanessa M. auf einem Facebook-Video mit der Ärztin Anne Wilkeing gezeigt. Die Ärztin hat ihr ihre Unterstützung bei ihrer weiteren medizinischen Versorgung zugesagt. 

„Ich glaube, sie wird in der Annahme ihres Schicksals ihren Weg gehen“, sagt Wilkening in einem Facebook-Video. Am Dienstag hatte sich die 27-Jährige zum ersten Mal mit der Ärztin getroffen. Vanessa hatte durch den Anschlag, den ihr Ex-Freund verübt hatte, schwere Verletzungen im Gesicht , an Hals und Brust erlitten. Außerdem versuchen Ärzte, Vanessas ebenfalls verätztes linkes Auge zu retten.

Zur Galerie
Ein Säure-Angriff durch ihren Ex-Freund hat die linke Gesichtshälfte von Vanessa M. aus Leinhausen verätzt. Nach drei Wochen zeigt sich die 27-Jährige der Öffentlichkeit. 

Anfang August wird sich die 27-Jährige wieder in eine Klinik begeben. Doch ihre schwerste Prüfung steht ihr erst danach bevor: Am 5. August beginnt der Prozess gegen ihren Ex-Freund. Im Gerichtssaal wird sie dem Täter zum ersten Mal seit dem Anschlag wieder gegenüber treten.

tm

Der Ausfall der Straßenlaternen in Hannover am Dienstagabend hat einiges durcheinander gebracht: Damit die Beleuchtung am Abend wieder einwandfrei funktioniert, musste Enercity heute Nachmittag in der gesamten Stadt bei strahlendem Sonnenschein alle Laternen einschalten.

20.07.2016

Auf einmal ist er da, der Sommer. Hannover ächzt am Mittwoch unter Temperaturen von über 30 Grad. Wer kann, der kühlt sich beim Baden oder Eis essen ab. Die Wetteraussicht für die nächsten Tage verspricht weiterhin sommerliche Temperaturen - auch wenn es etwas kühler wird. 

20.07.2016

Es ist der größte Fund von gefälschten Markenartikeln in der Geschichte des Flughafens: Der Zoll hat in Langenhagen 2498 gefälschte Schuhe, Taschen, Rucksäcke und Parfüms sichergestellt. Wert der Ware: rund 730.000 Euro. Die Produkte kamen aus China und sollten in die Ukraine.

20.07.2016
Anzeige