Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt gründet Kontaktstelle für Flüchtlingshilfe
Hannover Aus der Stadt Stadt gründet Kontaktstelle für Flüchtlingshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 14.10.2015
Hans-Joachim Sbresny und Oberbürgermeister Stefan Schostock. Quelle: Surrey
Anzeige
Hannover

Der ehemalige langjährige Leiter des städtischen Fachbereich Soziales, Hans-Joachim Sbresny, übernimmt die Leitung einer neuen Koordinierungsstelle, die die Stadt Hannover für die Flüchtlingshilfe anbietet. Der 67-Jährige soll die Kontaktstelle aufbauen, deren Ziel es ist, Hilfsangebote entgegenzunehmen und Ansprechpartner rund um das Thema Flüchtlinge zu vermitteln. "Die Hilfsbereitschaft in Hannover ist beeindruckend. Wir wollen die vielen kleinen und größeren Netzwerke mit der Koordinierungsstelle unterstützen", sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Sbresny war im April 2013 aus seinem Dienst bei der Stadtverwaltung ausgeschieden und in Rente gegangen. Nun ist er einer der ersten ehemaligen Stadtmitarbeiter, die die Verwaltung für Aufgaben in der Flüchtlingsarbeit gewinnen will. "Ich musste nicht lange überlegen, als der Anruf kam", sagt der 67-Jährige.

167 Stellen in der Stadtverwaltung sollen für die Flüchtlingsarbeit neu besetzt werden - sowohl mit früheren Stadtmitarbeitern als auch mit neuem Personal. In der mit fünf Vollzeitstellen ausgestatteten Koordinierungsstelle arbeiten neben Sbresny weitere vier Kollegen, die aus dem Ruhestand zurückgekehrt sind.

Die Koordinierungsstelle ist unter Telefon (0511) 168-30088 erreichbar. Zudem gibt es ein Internetportal unter www.hannover.de/fluechtlinge.

HAZ-Portal Hannover hilft

Die HAZ sammelt gemeinsam mit dem DRK, der Diakonie und den Johannitern Unterstützung für Flüchtlingsunterkünfte. Über unser Internetportal "Hannover hilft" können Bürger unkompliziert Hilfe in den drei Rubriken Sachspenden, Zeitspenden oder Geldspenden anbieten. Die HAZ übermittelt die Übersicht in regelmäßigen Abständen an die Flüchtlingsheime, die sich gezielt das heraussuchen können, was benötigt wird.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Hannoveraner helfen und engagieren sich für Asylsuchende. Vier Bezirksliga-Fußballer sind nun für sechs Tage an die europäische Außengrenze nach Kroatien und Ungarn gefahren, um dort Flüchtlinge mit dem Nötigsten zu versorgen.

17.10.2015

Wer seine Gebühren nicht bezahlt, muss in Hannover mit platten Autoreifen rechnen. Die Stadtverwaltung setzt als Vollstreckungsbehörde auch auf sogenannte Ventilwächter. Die Stadt Hannover setzt nicht nur Bürger unter Druck, die ihre Knöllchen nicht bezahlt haben, sondern auch säumige Rundfunkgebührenzahler.

Andreas Schinkel 14.10.2015
Aus der Stadt Trauergottesdienst in der Marktkirche - Hannover nimmt Abschied von Bernd Strauch

Am Donnerstag haben die Hannoveraner Gelegenheit, sich von Bernd Strauch zu verabschieden. Der Trauergottesdienst für den langjährigen Bürgermeister der Stadt beginnt um 14 Uhr in der Marktkirche. Die Feier wird gestaltet von Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann.

Gunnar Menkens 17.10.2015
Anzeige