Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schaum und Shampoo 
für die Nanas
Hannover Aus der Stadt Schaum und Shampoo 
für die Nanas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 18.09.2015
Saubere Sache: Die Nanas werden geputzt. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Nun hat das Kulturbüro der Stadt eine Reinigungsfirma beauftragt, die „Sophie“, „Charlotte“ und „Caroline“ mit Autoshampoo und Lösemittel säubert. „Mit regelmäßigen Kleinarbeiten möchten wir die drei Wahrzeichen auf Dauer gut erhalten“, begründet Gabriele Ciecior vom Kulturbüro die Reinigungsarbeiten, die rund 20.000 Euro kosten.

Mit den skurrilen Frauenbildnissen war Nana-Schöpferin Niki de Saint Phalle 1974 eine Pionierin der modernen Straßenkunst unter dem Banner des Feminismus – zumal in Hannover.

Auch Kunst wird mal dreckig: Die Nana-Plastiken aus der Skulpturenmeile wurden gereinigt.

Ursprünglich waren Hannovers Bürger vor Empörung aus dem Häuschen, als die Nanas als Grundstein der heutigen Skulturenmeile ihren Platz am Leineufer einnahmen. Heute fehlen sie auf keiner Ansichtspostkarte Hannovers.

Von Leandra Kristin Morich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Schüler besuchten am Dienstag die Hochschulinformationstage in der Leibniz-Universität, um sich über Studienmöglichkeiten zu erkundigen. Neben der Uni präsentieren sich auch Hannovers Hochschulen und die Fachhochschule. Am Mittwoch geht es um 8 Uhr weiter.

Martina Sulner 18.09.2015
Aus der Stadt Gastronom Kadir Elveren mit neuen Projekten - Pizza Manufaktur gibt es bald auch in der City

Bei Gastronom Kadir Elveren geht es Schlag auf Schlag: Erst im Frühjahr hat der gebürtige Lindener auf der Limmerstraße die Smoothies-Bar Limmergrün eröffnet, jetzt hat er schon drei weitere Projekte in Angriff genommen – eines auf der Limmerstraße, zwei weitere Läden will er in der City und am Engelbosteler Damm eröffnen.

Susanna Bauch 18.09.2015

Die schweren Schäden am Misburger Bad könnten ein politisches Nachspiel haben. Die Stadt hatte bei Reparaturarbeiten zentimeterdicke Bohrlöcher an tragenden Dachkonstruktionen entdeckt. Sie stammen vermutlich aus der Zeit, als das Bad für 11,3 Millionen Euro saniert wurde.

Andreas Schinkel 18.09.2015
Anzeige