Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schläger muss für sieben Jahre ins Gefängnis
Hannover Aus der Stadt Schläger muss für sieben Jahre ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.04.2016
Der verurteilte Schläger (rechts) mit seinem Anwalt. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Ein 53-Jähriger sollte nur ein paar Stunden in einem Kosmetikstudio aufpassen, damit nichts gestohlen wird. Für diesen Freundschaftsdienst hätte er im Dezember 2013 beinahe mit dem Leben bezahlt. Der 39-jährige Ex-Freund der Betreiberin des Studios überfiel den Bewacher nachts mit zwei weiteren Männern. Die Täter schlugen ihn zusammen und ließen ihn mit lebensgefährlichen Schädelverletzungen liegen.

Am Freitag ist der Haupttäter dafür am Landgericht Hannover wegen gefährlicher Körperverletzung zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden. Außerdem muss er dem Opfer 12 000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Zwei weitere Angeklagte (beide 35) wurden freigesprochen. Ob sie an der Tat beteiligt waren, konnte nicht zweifelsfrei geklärt werden. Richter Michael Schweigert begründete die lange Haftstrafe für den 39-Jährigen damit, dass er in 25 Jahren Berufsjahren „selten eine so brutale Tat“ zu beurteilen gehabt habe. Mit einem Schlagstock, Schlägen und Tritten hatten die Täter so heftig auf den 53-Jährigen „eingedroschen“, dass dessen Nase, Jochbein und Kiefer brachen. Sein Schädel wird immer noch von diversen Titanplatten zusammengehalten. Auch wegen der psychischen Folgen der Tat leidet das Opfer erheblich. Der Ingenieur befindet sich seitdem in Behandlung und kann nicht mehr arbeiten.

Der 39-Jährige war unter anderem durch eine DNA-Analyse überführt worden. An seiner Jacke hatten die Ermittler das Blut des Opfers gefunden. Kurz vor Ende des Prozesses hatte er nach tagelangem Schweigen zugegeben, dass er „auch zugeschlagen“ habe. Ein spätes und unvollständiges Geständnis, das sich nach Angaben des Richters kaum strafmildernd ausgewirkt hat.

Von Gerko Naumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühling ist endlich da - und die sonnenhungrigen Hannoveraner zieht es ins Freie. Und wie genießen Sie die ersten Frühlingstage? Zeigen Sie es uns und schicken Sie uns Ihre Frühlingsbilder!

04.04.2016

Endlich scheint die Sonne mal mehrere Stunden am Stück, und die Temperaturen klettern jetzt jeden Tag höher – bis zu 20 Grad am Sonntag. Hier sind sieben Dinge, die man an so einem schönen Frühlingstag in Hannover machen kann.

01.04.2016

Zwei Wochen nachdem die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen im Fall Safia S. übernommen hat, kann die Behörde in Karlsruhe noch keine neuen Ergebnisse vorweisen.

01.04.2016
Anzeige