Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schnellwegbrücken in Hannover werden zum Problem
Hannover Aus der Stadt Schnellwegbrücken in Hannover werden zum Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 26.11.2013
Von Conrad von Meding
Auslaufmodell: Die Brücke über die Ricklinger Kiesteiche. Quelle: Hagemann
Anzeige
Hannover

Und die Hochstraße, die den Südschnellweg über Leine und Ricklinger Kiesteiche führt, hat ebenfalls nur noch eine sehr begrenzte Lebensdauer. Schuld ist der stark zunehmende Schwerlastverkehr; zudem gibt es neue, europaweite Vorgaben für die Belastbarkeit von Brücken.

„Kein Autofahrer muss sich Sorgen machen, wenn er über Brücken fährt“, verspricht Harald Freystein, Dezernatsleiter in der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Jede Brücke wird alle sechs Jahre einer Hauptuntersuchung unterzogen. Genau bei solch einer Untersuchung sind die Schäden an der Südschnellweg-Brücke über die Hildesheimer Straße aufgefallen. 0,4 Millimeter dünn sind die feinen Risse in der Tragkonstruktion - für die Ingenieure aber ein Alarmsignal, dass der Schwerlastverkehr dem Bauwerk stark zusetzt.

Die Brücke wird vom kommenden Wochenende an teilgesperrt, je Fahrtrichtung wird dann nur noch eine Spur nutzbar sein. Dieses Provisorium dauert bis weit ins Jahr 2014. Dann werden seitlich Stahlseile angeflanscht, die mit Zugkräften von Hunderten Tonnen die Brücke stabilisieren sollen. „Das Bauwerk wird nicht schöner werden“, deutet Dezernatsleiter Freystein an. Aber diese Konstruktion kann bis zum Jahr 2023 halten. Dann soll nach einem groß angelegten Ideenwettbewerb eine Nachfolgekonstruktion für die marode Brücke gebaut werden. Landesweit werden derzeit wegen der neuen Anforderungen die Statiken von Brückenkonstruktionen nachgerechnet. In Hannover ist jetzt schon klar, dass es mindestens zwei weitere Problembrücken gibt:

Messeschnellweg: Die Schnellwegbrücke über den Mittellandkanal bei Misburg steht schon länger unter Beobachtung. Sie ist die einzige Brücke in Hannover, die mit Sensortechnik dauerüberwacht wird - als der Sensor 2011 bei einem Fehlalarm auslöste, wurde sie sofort gesperrt. Jetzt muss sie abgerissen werden. „In spätestens drei Jahren ist Baustart“, sagt Freystein. Allerdings ist dort der Bauablauf unkompliziert. Weil Teilabrisse und Behelfsbrücken möglich seien, kann der Verkehr weiter vierspurig rollen.

Schnellwegbrücke Ricklingen: Die Überführung des Südschnellwegs über Leine und Ricklinger Kiesteiche hält noch etwa zehn Jahre. „Wir fahren sie auf Verschleiß“, sagt Freystein. Sie soll parallel zur Schnellwegbrücke über die Hildesheimer Straße abgerissen und neu aufgebaut werden.

Andere Brücken: Beim Bremer Damm oder der Schwanenburgbrücke hoffen die Planer auf längere Haltbarkeit. Konstruktionsbedingt können die Bauwerke dort mehr Lasten tragen. Der Bremer Damm ist bereits nach neuester Berechnungsart zertifiziert und freigegeben. Die Schwanenburgbrücke ist nicht stabil genug für eine eigentlich geplante Erweiterung, kann aber in der derzeitigen Breite weiterbetrieben werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Sperrung der Südschnellwegbrücke in Döhren wird noch später stattfinden als bisher erwartet – und sie wird bis zu drei Nächte dauern. Das teilte die Straßenbaubehörde am Mittwoch mit.

23.05.2013

Die marode Brücke des Südschnellwegs über die Hildesheimer Straße bleibt noch bis voraussichtlich zum Wochenende in voller Breite befahrbar. Dann wird sie voraussichtlich für eine Nacht voll gesperrt, um pro Fahrtrichtung jeweils eine Spur zu sperren.

Conrad von Meding 22.05.2013
Aus der Stadt ADAC: „Nicht hinnehmbar“ - Schnellwegbrücke wird zur Staufalle

Die Verkehrsexperten des Landes rechnen wegen der anstehenden Arbeiten an der Südschnellweg-Brücke zumindest zeitweise mit erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. Das Bauwerk über die Hildesheimer Straße ist so marode, dass es in Zukunft in jede Richtung nur noch einspurig befahren werden darf.

Felix Harbart 17.05.2013

Im Architektenwettbewerb um die Bebauung des Hohen Ufers hat die Preisjury jetzt eine Entscheidung getroffen. Sieger ist nach Informationen der HAZ das Architekturbüro Heidenreich & Springer aus Berlin.

Andreas Schinkel 29.05.2013
Aus der Stadt Test in Schwerelosigkeit - Astronaut dient MHH als Proband

Welche Auswirkungen hat die Schwerelosigkeit auf den menschlichen Organismus? Die Medizinische Hochschule Hannover testet die Kraft des Herzens in Weltraumatmosphäre – mit Astronaut Hans Schlegel als Proband.

Juliane Kaune 29.05.2013
Aus der Stadt Feuerwehrmann beim Einsatz verletzt - Restaurant "Banat" in Hannover abgebrannt

In Hannover ist am Sonnabend ein rumänisches Restaurant und Tanzlokal in Flammen aufgegangen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten von einem herabstürzenden Trümmerteil an der Hand verletzt.

Tobias Morchner 26.05.2013
Anzeige