Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schülerzeitung „Leselöwen“ holt zweiten Preis
Hannover Aus der Stadt Schülerzeitung „Leselöwen“ holt zweiten Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 06.03.2011
Von Mathias Klein
Das Team der Grundschule am Kirchberg aus Ronnenberg belegte den zweiten Platz. Quelle: Nico Herzog

Die Redaktion von „Leselöwen“, so der Titel der Ronnenberger Schülerzeitung, besteht aus rund 20 Schülern der dritten und vierten Klassen. „Wir berichten über alle Sachen, die in der Schule passieren“, erzählt die neunjährige Carla Peppermüller. „Zum Beispiel über das Schultheater oder die neue Pausenregelung“, sagt sie weiter. Carla selbst gestaltet am liebsten die Witzseiten der Zeitung, die viermal im Jahr erscheint.

Chefredakteurin ist Lehrerin Monika Gröfke – und zugleich Technikerin und Druckerin, denn die rund 40 DIN-A-4-Seiten pro Zeitung druckt sie für alle 180 Exemplare bei sich zu Hause auf einem betagten Laserdrucker aus. „Ich bin ganz begeistert von der Preisverleihung“, sagte Gröfke. Dennoch beklagten sich Lehrer am Rande der Veranstaltung in der Bar des Dormero-Hotels über die mangelhafte Organisation durch den Jugendredakteursverband. Die Kinder hätten unter anderem zu lange auf die Preisverleihung warten müssen, hieß es.

Schülerzeitungen aus der Region Hannover erhielten noch weitere Preise: Die Wilhelm-Schade-Schule gewann in der Kategorie „Förderschule“ mit der „Schneckenpost“ den ersten Platz. Der „Spargel“ vom Erich Kästner Gymnasium in Laatzen landete bei den Gymnasien auf dem zweiten Platz. Außerdem gab es für die Kinderinternetseite für Garbsen „polarbsen“ von Schülern des Johannes-Kepler-Gymnasiums einen Sonderpreis in der Kategorie „online“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Serie ungewöhnlicher Verbrechen beschäftigt neuerdings die Polizei. In den vergangenen vier Wochen haben es Diebe regionsweit auf eine bestimmte Pflanze abgesehen. Die Täter verschaffen sich Zutritt zu Privatgärten und schneiden dort Blüten und Blätter von Hortensien, einer beliebten Zierstrauchart, ab.

Tobias Morchner 06.03.2011

Der Politik- und Organisationsberater Oliver Kuklinski hält Pläne von Oberbürgermeister Stephan Weil, vor bestimmten politischen Entscheidungen die Meinung von mehreren Tausend repräsentativ ausgewählten Bürgern per Internetbefragung einzuholen, grundsätzlich für eine gute Idee.

06.03.2011

Nur eine Woche nach der Schließung des umstrittenen Pornokinos „No Limit“ im Steintorviertel in Hannover, sind die Räume wieder der Öffentlichkeit zugänglich. An gleicher Stelle in der Reuterstraße hat am Sonnabend das „Babylon“ eröffnet. „Kino, Club und mehr“ - dieses Motto ist auf der Internetseite des Etablissements zu lesen.

Tobias Morchner 06.03.2011