Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt will mehr in Schulen und Kitas investieren
Hannover Aus der Stadt Stadt will mehr in Schulen und Kitas investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 23.07.2015
Von Andreas Schinkel
Die Kitas in Hannover platzen aus allen Nähten. Quelle: Symbolbild / Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Die Stadt Hannover will in den kommenden zehn Jahren Kredite in Höhe von insgesamt 500 Millionen Euro aufnehmen, um vor allem den Aus- und Neubau von Schulen und Kitas zu finanzieren. „Hannover wächst kontinuierlich. Wir brauchen deshalb deutlich mehr Geld für dringend notwendige Investitionen“, sagt Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). Derzeit gibt die Stadt jährlich rund 100 Millionen Euro für Investitionen aus. Das Geld fließt etwa in die Schulsanierung oder den Straßenneubau. Die Bevölkerungsprognose geht davon aus, dass Hannovers Einwohnerschaft bis zum Jahr 2030 um 20.000 Menschen wächst. Allein in diesem Jahr rechnet die Stadt mit mehr als 5000 neuen Bewohnern. Der Grund für den Anstieg liegt zum einen in höheren Geburtenraten, zum anderen in der verstärkten Zuwanderung.

Zur Galerie
Die Stadt Hannover will in den kommenden zehn Jahren Kredite in Höhe von insgesamt 500 Millionen Euro aufnehmen, um vor allem den Aus- und Neubau von Schulen und Kitas zu finanzieren. Zudem soll dem zunehmenden Investitionsstau in verschiedenen Bereichen begegnet werden.

"Unsere Schulen platzen aus allen Nähten", sagt Kämmerer Marc Hansmann (SPD). Zudem habe sich die Stadt vorgenommen, langfristig  alle Schulen in Hannover fit für den Ganztagsbetrieb zu machen. Dazu ist der Bau neuer Mensen und zusätzlicher Räume nötig.  Auch in neue Kindertagesstätten müsse investiert werden. "Wir stellen keine Wunschlisten auf, sondern tätigen nur notwendige Investitionen", sagt Schostok.

Noch in diesem Jahr will die Stadtspitze mit der Kommunalaufsicht über die Kreditaufnahme verhandeln. Die Landesbehörde muss das Finanzierungspaket genehmigen. Damit würde sich der Berg langfristiger Schulden von derzeit 1,5 Milliarden Euro auf zwei Milliarden erhöhen. Kämmerer Hansmann will jedoch einen Tilgungsplan für die neuen Kredite aufstellen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Nachwuchs im Zoo Hannover - Junge Wilde in Yukon Bay

Pünktlich zum Ferienbeginn gibt es im Zoo Hannover neue Tiere zu entdecken. Sowohl die Nördlichen Seebären als auch die Karibus haben Nachwuchs bekommen. Jetzt dürfen die Jungtiere auch mit auf das Außengelände und können dort den Besuchern beobachtet werden.

23.07.2015
Aus der Stadt Pflegeeinrichtung Auf der Bult am Sonntag in der ARD - Aegidiushaus zieht die Lottozahlen

Sechs Richtige für das Aegidius-Haus auf der Bult: Am Sonntag, 26. Juli, präsentieren die beiden Leiterinnen der Pflegeeinrichtung auf der Bult, Nicole Paetz und Susanne Avenarius, die Gewinnzahlen der ARD-Fernsehlotterie. Der kurze Beitrag läuft um 18.49 Uhr und 19.59 Uhr im Ersten.

23.07.2015

Svenja Müller leitet bei Step eine Selbsthilfegruppe zum Thema Spielsucht. Vor vier Jahren ging sie selbst noch der krankhaften Leidenschaft nach. Seitdem ist sie in Therapie. Doch die Vergangenheit hat auch rechtliche Konsequenzen für die 55-Jährige.

Gabi Stief 26.07.2015
Anzeige