Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Fangprämien bald für alle Kontrolleure?
Hannover Aus der Stadt Fangprämien bald für alle Kontrolleure?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.06.2015
Von Bernd Haase
Wie geht es weiter mit ihren Prämien? Kontrolleure der Üstra-Tochter Protec. Quelle: Koch/Archiv
Anzeige
Hannover

Die Üstra hat noch keine Entscheidung getroffen, wie sie künftig im Konflikt um die sogenannten Fangprämien verfährt, die die Schwarzfahrer-Kontrolleure zum Teil erhalten. „Wir werden das System prüfen und analysieren. Danach entscheiden wir, wie damit umgegangen wird. Diese Diskussion wird in alle Richtungen offen geführt“, sagt Sprecher Udo Iwannek. Dabei bedeutet „offene Diskussion“ nach Angaben von Iwannek, dass die Möglichkeiten bestehen, das Anreizsystem entweder aufzugeben, in seiner derzeitigen Form beizubehalten oder sogar auszuweiten. Dann könnten auch die Üstra-Kontrolleure in den Genuss von Prämien kommen.

Zuverdienst von bis zu 800 Euro

Anfang des Monats war bekannt geworden, dass Kontrolleure in Stadtbahnen schon seit Jahren Prämien für von ihnen ertappte Schwarzfahrer erhalten, obwohl die Üstra dies zuvor immer dementiert hatte. Zur Begründung hieß es, das Anreizsystem, wie es bei der Üstra genannt wird, existiere nur für die 20 der insgesamt 60 Fahrausweisprüfer, die bei der eigenen Tochter Protec beschäftigt sind. Diese können auf diese Weise auf einen monatlichen Zuverdienst von bis zu 800 Euro kommen. Kontrolleure, die direkt bei dem Nahverkehrsunternehmen angestellt sind, erhalten einen höheren Monatsverdienst und daher auch keine Prämien im Erfolgsfall.

Bundesweit gibt es laut Fahrgastverband Pro Bahn kein weiteres Nahverkehrsunternehmen, in dem mit Fangprämien gearbeitet wird. Der Verband lehnt diese ab, weil sie Kontrolleure dazu motivieren könnten, in nicht eindeutigen Fällen unnachgiebiger zu Werke zu gehen. Auch könnten die Prämien das Image des Unternehmens und des gesamten Nahverkehrs trüben.

Zuständig für den Nahverkehr ist die Region. Im Regionsparlament hatten sowohl Politiker von der CDU wie auch von der SPD die Fangprämien gegenüber der HAZ begrüßt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Das Kabinett muss über Niedersachsens Nachtragshaushalt entscheiden, die Spargelsaison geht zu Ende und Eckart von Hirschhausen kommt ins Theater am Aegi.

23.06.2015

Turnhallen und Container statt Wohnungen: Der knappe Wohnraum für Flüchtlinge und die Langeweile im fremden Land werden zur Herausforderung für Betreuer.

Andreas Schinkel 25.06.2015

Wegen des andauernden Streiks hat die Post Hannover für die liegenbleibenden Pakete drei Lagerhallen angemietet: Die alte Reemtsma-Halle in Langenhagen, eine Halle in Sarstedt sowie eine in Algermissen. Die Kunden können ihre Pakete dort aber nicht abholen, dies sei technisch nicht möglich, so Post-Sprecher Jens-Uwe Hogardt.

25.06.2015
Anzeige