Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Sechs Tipps für das Wochenende in Hannover

Wohin gehen? Sechs Tipps für das Wochenende in Hannover

Den Lieblings-Disney-Helden bei "Disney on Ice" zujubeln, Wisente gucken beim Hubertusfest, bei der Rassehundeausstellung auf den Hund kommen oder Halloween feiern – das sind nur einige der Dinge, die man an diesem Wochenende in Hannover machen kann. 

Voriger Artikel
Feuer zerstört Dachstuhl in Groß-Buchholz
Nächster Artikel
Zwei "The Voice"-Kandidaten kommen aus Hannover
Quelle: HAZ-Collage

"Disney on Ice" in der Tui-Arena

Pinocchio, Nemo, Alladin, Elsa und Co zu Gast in der Tui-Arena: „Disney on Ice“ gastiert in Hannover und verspricht „100 Jahre voller Zauber“. Am Donnerstag war Premiere, und noch bis Sonntag werden die beliebtesten Figuren aus dem amerikanischen Zeichentrickuniversum ihr Publikum aufs Glatteis führen. 

Freitag um 18 Uhr, Sonnabend um 11, 15 und 19 Uhr und Sonntag um 12 und 16 Uhr in der Tui-Arena. Karten gibt es an allen HAZ-Ticketshops.

„Disney On Ice – 100 Jahre voller Zauber“ hat in der Tui-Arena mehr als 50 der beliebtesten Disney-Figuren aufs Eis gebracht. 

Zur Bildergalerie

Hubertusfest 
im Wisentgehege

Viel los im Park: Im Wisentgehege Springe steht das 33. Hubertusfest an. Mehr als 80 Aussteller werden rund um die Themen Natur und Naturschutz informieren, Jagdhornbläser werden musizieren, und Kinder können sich auf viele tierische Aktionen freuen, verspricht das Team um Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Am morgigen Sonnabend und am Sonntag geht es schon um 8.30 Uhr los bei Wildbratwurst, Reibekuchen und Pilzen im Backteig. Wolfspräsentation und Flugschau sind selbstverständlich auch im Programm. Am Sonntag um 12 Uhr gibt es einen Freiluftgottesdienst unter alten Eichen – die ökumenische Hubertusmesse. Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt ...

Zum 32. Mal fand das Hubertusfest im Wisentgehege Springe statt. Mit zahlreichen Ständen und Aktionen konnten sich die Besucher des Wisentgehege rund um das Thema Naturschutz und Wald informieren.

Zur Bildergalerie

Tex-Mex-Rock mit 
Patricia Vonne im Pavillon

Wenn Patricia Vonne am heutigen Freitag in den Pavillon kommt, wird sie vor allem singen. Doch die gebürtige Texanerin könnte auch den ganzen Abend über ihr Leben erzählen. Ihr Bruder ist „From Dusk til Dawn“-Regisseur Robert Rodriguez, sie war Model, spielte in der Band von Tito & Tarantula, wirkte in Filmen wie „Sin City“ mit und hat diverse Songs in Soundtracks untergebracht. Freitag um 20 Uhr singt sie mit ihrer Band ihren Tex-Mex-Roots-Rock im Pavillon, mal kraftvoll, mal verspielt. Und vielleicht erzählt sie auch ein bisschen aus dem Leben. Karten gibt es an der Abendkasse.

Rassehundeausstellung auf dem Messegelände

Fliegende Hunde beim Dog-Frisbee, tanzende Hunde beim Dog-Dancing, Hütehunde oder Rettungshunde – diese und andere Spielarten des Zusammenlebens von Mensch und seinem angeblich besten Freund sind im Showprogramm der Internationalen Rassehundeausstellung zu sehen. Sie läuft am Sonnabend und Sonntag jeweils von 9 bis 17 Uhr in der Halle 21 auf dem Messegelände.

Der Verein der Hundefreunde Hannover verspricht für die Veranstaltung ein „Hundespektakel der Extraklasse“. Dazu zählen außer den Showeinlagen Informationsstände, sogenannte Bewertungsringe, in denen Juroren über die Schönen und Edlen einzelner Hunderassen urteilen, ein Wettbewerb für Mischlingshunde und Hunde ohne Abstammungsnachweis sowie eine angegliederte Verkaufsmesse. Die Kleintierklinik Hannover bietet an beiden Veranstaltungstagen einen kostenlosen Check der Maulhöhlen von Hunden der Besucher an.

Die Eintrittspreise für die Rassehundeshow bewegen sich für zweibeinige Besucher zwischen 27 Euro (Familienkarte) und 6 Euro (Nachmittagskarte ab 15 Uhr). Wer eigene Hunde mitbringt, zahlt 2 Euro zusätzlich und muss den Impfpass für die Tiere vorweisen können.

Die Messehalle 21 ist mit den Stadtbahnlinien 8 und 18 Richtung Messe/Nord zu erreichen. Wer mit dem Auto kommen will, kann den entsprechenden Hinweisschildern folgen.   

Die Internationale Rassehundeausstellung auf dem Messegelände lockt Halter wie Rassehunde nach Hannover.

Zur Bildergalerie

Räder zu ersteigern, 
rollfähig oder nicht

Man kann Fahrräder kaufen, man kann sie aber auch gelegentlich ersteigern. Am morgigen Sonnabend hat das städtische Fundbüro rund 120 Exemplare im Angebot. Etwa 60 werden dabei als „rollfähige Fahrräder“ angepriesen, die andere Hälfte als Bastelräder, die „so versteigert werden, wie sie dem Fundbüro übergeben wurden“. Eine Gewähr für Zustand und Beschaffenheit gibt es nicht, dafür gibt’s vielleicht ein Schnäppchen. Versteigert wird öffentlich gegen Höchstgebot und Barzahlung – von 9 bis 11 Uhr im Bürgeramt Mitte, Leinstraße 14.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.