Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt See-Terrassen öffnen das ganze Jahr über
Hannover Aus der Stadt See-Terrassen öffnen das ganze Jahr über
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.04.2016
Von Juliane Kaune
Entspannt: Ekkehard Reimann, Winfried Kirchner, Johannes Hennigfeld (von links). Quelle: Thomas
Anzeige
Hannover

Bei Sonnenschein sind sie ein sehr beliebter Platz am Maschsee: Die See-Terrassen vor dem Courtyard by Marriott Hotel verbreiten mit Strandkörben und Liegestühlen maritimes Flair. Doch weil in Hannover eben nicht immer die Sonne scheint, war das Verweilen und Genießen auf den Holzplanken stets nur eine saisonale und zudem sehr witterungsabhängige Angelegenheit. Das wird sich nun ändern: "Die See-Terrassen sind jetzt das ganze Jahr über geöffnet", sagt Betreiber Winfried Kirchner. Eine komplette Überdachung macht es möglich.

Der verglaste Anbau, der an einen Wintergarten erinnert, kann je nach Wetterlage flexibel verändert werden. Bei angenehmen Temperaturen werden Dach und mobile Wände einfach zur Seite geschoben. Wird es draußen ungemütlich, bietet die Konstruktion Schutz vor Regen und Kälte. "Die Sicht auf den See bleibt immer gewährleistet", betont Kirchner, der mit seinem Geschäftspartner Wolfgang Hensoldt einen "gut sechsstelligen Betrag" in die Neuerung investiert hat.

Von den rund 200 Plätzen, die die See-Terassen bieten, sind nun 80 überdacht. Das ermögliche einen Ganzjahresbetrieb, sagt Courtyard-Direktor Johannes Hennigfeld, der das Konzept mitentwickelt hat. Er und Kirchner hoffen, dass neben dem Tagesbetrieb künftig noch mehr Familienfeiern wie Geburtstage oder Hochzeiten auf den Terrassen gefeiert werden. "Es hat immer wieder Anfragen gegeben, aber schönes Wetter konnten wir ja nicht garantieren", sagt Kirchner. Nun wäre selbst Dauerregen kein Hinderungsgrund mehr für ein Fest im Trockenen. Und warum gibt es erst im 14. Jahr des Bestehens der See-Terassen eine Allwetter-Lösung? "Wir haben lange nach einer passenden Idee gesucht, bei der wir den herrlichen Blick auf den Maschsee erhalten und den Open-Air-Charakter der Terrassen wahren konnten - das war nicht so einfach."

Zu dem neuen Ambiente gehört auch ein erweitertes gastronomisches Konzept. Geplant ist, ganzjährig jeden Sonntag ab 11 Uhr einen Frühschoppen auf den See-Terrassen anzubieten, einmal im Monat von Live-Musik begleitet. Zudem hat Clichy-Chef Ekkehard Reimann, der die Terrassen seit acht Jahren mit seinem Ableger Reimanns Fische bewirtet, sein Speisenangebot aufgestockt - unter anderem mit einer Sylter Fischsuppe und Seelachsbuletten. "Auch im Winter werden wir hier jetzt durchgängig Fischspezialitäten servieren können", sagt er. Elektronische Heizstrahler sind fest in der Dachkonstruktion integriert.

Erst mal aber steht der Sommer bevor. Kirchner, Hennigfeld und Reimann hoffen, dass sie die markisenartige Decke in den kommenden Monaten möglichst oft zuziehen müssen - und zwar als Sonnenschutz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grundschulen, Oberschulen und Berufsbildende Schulen haben die meisten der rund 27600 Flüchtlinge ohne Deutschkenntnisse aufgenommen, die seit März 2015 nach Niedersachsen gekommen sind. Das hat das Land am Freitag im Kultusausschuss mitgeteilt.

Saskia Döhner 25.04.2016

Die Stadt Hannover kann beim Streik am Dienstag keinen Notdienst mit den städtischen Kitas anbieten. Entsprechende Verhandlungen mit Vertretern der Gewerkschaft Verdi sind am Freitag gescheitert.

25.04.2016

Raus aus den Mänteln und rein in den Frühling: Die Bloggerinnen der GGSisters waren für die HAZ am Maschsee unterwegs, um den Style der Menschen dort in Wort und Bild einzufangen. Deutlich wird: Ohne Sneakers geht 2016 nichts. 

22.04.2016
Anzeige