Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sehpferdchen-Festival für junge Filmfans beginnt
Hannover Aus der Stadt Sehpferdchen-Festival für junge Filmfans beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.02.2016
Die meisten der Filme geben Einblicke in das Leben von Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern und Kulturen.  Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die meisten der Filme geben Einblicke in das Leben von Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern und Kulturen. Weil das Thema Flucht die Medien beherrscht, wollen die Macher des 1998 entstandenen Filmfestes ihre jungen Publikum mit auf die Reise in die Welt anderer Lebensweisen nehmen – und damit auch Akzeptanz und Verständnis schaffen.
Die Protagonisten sind altersmäßig ganz nah bei den Zuschauern. „Sallys Weg“ ist ein Film aus Trinidad & Tobago.

Wann läuft welcher Film?

Das Festival-Programm finden Sie hier.

Weil ihre Eltern an Aids gestorben sind, wird die zwölfjährige Sally in einer aus Indien stammenden Pflegefamilie untergebracht. Wird sich das Mädchen dort einleben können? Der Film ist ab sieben Jahre und wird kommenden Montag und Dienstag aufgeführt. Für Jugendliche ab 15 Jahren haben die Festival-Macher unter anderem den französischen Film „Young Tigre“ ausgesucht. Darin muss ein Flüchtlingsjunge aus Indien sich in Paris einleben. Dabei hat er doch eigentlich nur ein Mädchen im Kopf. Er läuft bereits am Sonntag.

iro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) erklärt sich damit einverstanden, dass in Hannover die Mietpreisbremse eingeführt wird. Das bedeutet, dass Wohnungen für nicht mehr als 10 Prozent über der Vergleichsmiete angeboten werden dürfen.

Andreas Schinkel 20.02.2016

Der Supermarkträuber von Stöcken muss lebenslang in Haft. Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Hannover stellte bei dem Urteil gegen Marek K. die besondere Schwere der Schuld fest. Damit kann der 42-Jährige frühestens in 21 Jahren entlassen werden.

Michael Zgoll 17.02.2016

Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch in der Nordstadt eine Gruppe mutmaßlicher Sprayer gestellt. Die fünf Männer stehen im Verdacht, Hausfassaden an der Nienburger Straße und am Königsworther Platz besprüht zu haben. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

17.02.2016
Anzeige