Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Senioren helfen als Streitschlichter an neun Schulen
Hannover Aus der Stadt Senioren helfen als Streitschlichter an neun Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.04.2017
Von Saskia Döhner
Ausreden lassen, zuhören: Streitschlichter Gudrun Jortzig und Hans-Peter Mehrmann. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

An drei Tagen in der Woche kommen die Ehrenamtlichen vom Verein in die Pestalozzischule nach Laatzen. Und fast immer beraten sie auch Grundschüler. „Drei Mediationen pro Einsatztag sind die Regel“, sagt Streitschlichterin Gudrun Jortzig.

Die Mediation funktioniert nach festen Regeln. Gesprochen wird immer mit beiden Kontrahenten. Freiwillig. Niemand wird zur Mediation gezwungen. Es gibt keine Beschimpfungen, man lässt den anderen ausreden und hört ihm zu. Gemeinsam überlegt man, wie der Streit beigelegt werden könnte, einigt sich auf eine Lösung und schließt einen Vertrag darüber ab. „Das ist für die Kinder wichtig, sie nehmen das sehr ernst“, sagt Streitschlichter Hans-Peter Mehrmann (65), der früher als IT-Leiter in einem mittelständischen Unternehmen gearbeitet hat und als Rentner „unbedingt etwas mit Kindern machen“ wollte. „Das ist unsere Zukunft, auf Kreuzfahrt gehen kann ich auch noch später“, sagt er. Die schriftliche Vereinbarung wird von allen unterschrieben, später wird geprüft, ob das Problem tatsächlich dadurch gelöst werden konnte. „Es ist schön zu sehen, wie gelöst die Schüler aus dem Raum gehen, wenn ein Streit, der sie vorher gequält hat, beendet ist“, sagt Jortzig. „In unseren Klassen ist es ruhiger geworden“, sagt Rektor Axel Paulig.

Sis wurde 2001 in Berlin von der Sozialarbeiterin Christiane Richter gegründet, die dafür später mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. In Hannover begann man an der Hainhölzer Fichteschule und ist, wie die Sis-Vorsitzende Ute Hagen-Haertel sagt, an mittlerweile neun Schulen tätig. Meist gibt es dort viele Kinder, die nur schlechte Deutschkenntnisse haben und Konflikte daher nicht mit Worten lösen können. 77 Mediatoren hat Sis schon, 30 weitere sollen 2017 noch hinzukommen.

Wer will mitmachen? Im Freiwilligenzentrum (Karmarschstraße 30-32) gibt es heute um 14 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema.

Am 17. Juni gibt es ein Festmahl für die Demokratie auf dem Opernplatz - und jeder darf mitessen. Bundesweit ist der 17. Juni zum Tag der Offenen Gesellschaft auserkoren. Dann wollen die erstarkenden, bürgerlichen Demokratiebewegungen, die sich allerorten als Antwort auf wachsenden Populismus gründen, öffentlich Flagge zeigen.

Conrad von Meding 28.04.2017
Aus der Stadt Raschplatz, Aegi und Kleefeld - Hannover bekommt drei neue Hotels

Am Raschplatz hat die Demontage der steinernen Wasserwand begonnen – dort entsteht demnächst ein neues Steigenberger Hotel mit 228 Zimmern. Auch am Aegidientorplatz und neben der geplanten Conti-Zentrale am Pferdeturm sind Hotels im Bau oder in der Planung – denn der Bedarf in der Landeshauptstadt ist groß.

Conrad von Meding 28.04.2017

Berufspendler müssen sich in dieser Woche rund um das Messegelände und auf dem Schnellweg auf Behinderungen einstellen. Heute, Mittwoch und Donnerstag wird der Messeschnellweg für An- und Abreise wieder zur Einbahnstaße.

Tobias Morchner 25.04.2017
Anzeige